-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Bundesliga: Zwei Coronafälle beim 1. FC Köln

SID
Der 1. FC Köln hat zwei Coronafälle zu beklagen.

Beim 1. FC Köln sind zwei Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dies teilte der Tabellen-14. der abgelaufenen Saison am Samstag mit. Die beiden Akteure hätten sich in Absprache mit dem Gesundheitsamt direkt in häusliche Quarantäne begeben.

Der FC trainierte am Samstag erstmals wieder auf dem Platz. Bei schweißtreibenden 34 Grad mit dabei waren neben Jannes Horn (zurück nach Hannover-Leihe) auch Jens Castrop und Jonas Urbig aus dem FC-Nachwuchs. Angreifer Anthony Modeste (muskuläre Probleme) arbeitete individuell.

Der gebürtige Kölner und langjährige Leistungsträger Marcel Risse sowie Vincent Koziello, Louis Schaub und Lasse Sobiech wurden freigestellt, um Gespräche mit anderen Vereinen zu führen. Joao Queiros werde ab kommender Woche mit der U21 trainieren.

"Wir haben unseren Spielern bewusst eine längere Pause gegeben, weil wir unsere Vorbereitung sehr intensiv gestalten wollen ohne viele freie Tage. Wir werden die kommenden sechs Wochen konsequent nutzen und unsere Defizite aufarbeiten", sagte FC-Coach Markus Gisdol, der am Mittwoch seinen Vertrag bis 2023 verlängert hatte.

Am Mittwoch und Freitag waren Spieler und Mitarbeiterstab auf COVID-19 getestet worden. In der abgelaufenen Saison hatten sich die Kölner Profis Ismail Jakobs und Niklas Hauptmann (mittlerweile Holstein Kiel) mit dem Coronavirus infiziert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung