-->
Cookie-Einstellungen

FC Bayern München: Die U19-Rekordtorschützen im Ranking

 
Aus der Jugend des FC Bayern sind schon einige Talente zu Bundesliga-Profis und teils zu Stars herangewachsen. Einige Youngster verschwanden aber auch in der Versenkung. Wir zeigen die U19-Rekordtorjäger. Spoiler: Thomas Müller ist nur auf Platz vier.
© imago images / MIS
Aus der Jugend des FC Bayern sind schon einige Talente zu Bundesliga-Profis und teils zu Stars herangewachsen. Einige Youngster verschwanden aber auch in der Versenkung. Wir zeigen die U19-Rekordtorjäger. Spoiler: Thomas Müller ist nur auf Platz vier.
Platz 18 - STEFFEN SCHNEIDER: 13 Tore. Hat den Durchbruch nie geschafft. Abgesehen von kurzen Stationen in Ingolstadt und Aalen spielte er ausschließlich in unterklassigen Ligen. Aktuell spielt er beim SSC Juno Burg.
© imago images / Lackovic
Platz 18 - STEFFEN SCHNEIDER: 13 Tore. Hat den Durchbruch nie geschafft. Abgesehen von kurzen Stationen in Ingolstadt und Aalen spielte er ausschließlich in unterklassigen Ligen. Aktuell spielt er beim SSC Juno Burg.
Platz 18 - GEORG NIEDERMEIER: 13 Tore. Der Innenverteidiger schaffte es nicht, sich bei den Profis zu etablieren und ging 2010 zum VfB Stuttgart. Nach einigen guten Jahren wechselte er nach Freiburg. Aktuell ist der 34-Jährige vereinslos.
© imago images
Platz 18 - GEORG NIEDERMEIER: 13 Tore. Der Innenverteidiger schaffte es nicht, sich bei den Profis zu etablieren und ging 2010 zum VfB Stuttgart. Nach einigen guten Jahren wechselte er nach Freiburg. Aktuell ist der 34-Jährige vereinslos.
Platz 18 - MILOS PANTOVIC: 13 Tore. Der Rechtsaußen kehrte den Bayern 2018 den Rücken, nachdem er keine Chance bei den Profis hatte. Seither stürmt er für den VfL Bochum (Vertrag bis 2021). In der letzten Spielzeit kam er auf 20 Einsätze.
© imago images
Platz 18 - MILOS PANTOVIC: 13 Tore. Der Rechtsaußen kehrte den Bayern 2018 den Rücken, nachdem er keine Chance bei den Profis hatte. Seither stürmt er für den VfL Bochum (Vertrag bis 2021). In der letzten Spielzeit kam er auf 20 Einsätze.
Platz 18 - MEHMET EKICI: 13 Tore. 2011 wechselte er für fünf Millionen Euro zu Werder Bremen, ehe seine Leistungen abbauten und er zu Trabzonspor in die Türkei wechselte. Bei Fenerbahce wurde sein Vertrag jüngst aufgelöst. Der 30-Jährige ist vereinslos.
© imago images / Weckelmann
Platz 18 - MEHMET EKICI: 13 Tore. 2011 wechselte er für fünf Millionen Euro zu Werder Bremen, ehe seine Leistungen abbauten und er zu Trabzonspor in die Türkei wechselte. Bei Fenerbahce wurde sein Vertrag jüngst aufgelöst. Der 30-Jährige ist vereinslos.
Platz 15 - MERITAN SHABANI: 15 Tore. Er stand mehrmals im Bundesliga-Kader und kam auch zu zwei Kurzeinsätzen. 2019 folgte dann der Wechsel zur U23 der Wolverhampton Wanderers für 1,5 Millionen Euro. Aktuell fällt er mit einem Kreuzbandriss aus.
© getty
Platz 15 - MERITAN SHABANI: 15 Tore. Er stand mehrmals im Bundesliga-Kader und kam auch zu zwei Kurzeinsätzen. 2019 folgte dann der Wechsel zur U23 der Wolverhampton Wanderers für 1,5 Millionen Euro. Aktuell fällt er mit einem Kreuzbandriss aus.
Platz 15 - DOMINIK ROHRACKER: 15 Tore. Ging 2010 von der FCB-Reserve zum SV Sandhausen, um anschließend bei mehreren unterklassigen Klubs zu landen. Seit 2019 spielt er für den Sechstligisten TSV Kornburg.
© imago images / Rust
Platz 15 - DOMINIK ROHRACKER: 15 Tore. Ging 2010 von der FCB-Reserve zum SV Sandhausen, um anschließend bei mehreren unterklassigen Klubs zu landen. Seit 2019 spielt er für den Sechstligisten TSV Kornburg.
Platz 15 - MALIK TILLMAN: 15 Tore. Bayern verlängerte den Vertrag des Offensivmanns bereits bis 2023, ihm wird der Sprung zu den Profis zugetraut. Zudem steht er im CL-Kader gegen Chelsea. Um Spielpraxis zu sammeln, könnte er ausgeliehen werden.
© getty
Platz 15 - MALIK TILLMAN: 15 Tore. Bayern verlängerte den Vertrag des Offensivmanns bereits bis 2023, ihm wird der Sprung zu den Profis zugetraut. Zudem steht er im CL-Kader gegen Chelsea. Um Spielpraxis zu sammeln, könnte er ausgeliehen werden.
Platz 14 - JOSHUA ZIRKZEE: 16 Tore. Eine der Erfolgsgeschichten der Saison! Der Stürmer traf nur kurz nach Einwechslung bei seinem Profi-Debüt und sorgte für einen knappen Sieg gegen Freiburg. Es folgten drei weitere Tore.
© imago images / Action Pictures
Platz 14 - JOSHUA ZIRKZEE: 16 Tore. Eine der Erfolgsgeschichten der Saison! Der Stürmer traf nur kurz nach Einwechslung bei seinem Profi-Debüt und sorgte für einen knappen Sieg gegen Freiburg. Es folgten drei weitere Tore.
Platz 12 - YANNICK KAKOKO: 17 Tore. Nach Stationen bei Aalen, Wehen und Mannheim ging es für den Mittelfeldspieler bergab. Seit 2019 spielt er für den luxemburgischen Erstligisten Union Titus Petingen.
© imago images / Lackovic
Platz 12 - YANNICK KAKOKO: 17 Tore. Nach Stationen bei Aalen, Wehen und Mannheim ging es für den Mittelfeldspieler bergab. Seit 2019 spielt er für den luxemburgischen Erstligisten Union Titus Petingen.
Platz 12 - DOMINIK MARTINOVIC: 17 Tore. Nach seiner Zeit bei Bayerns U19 spielte er zwei Jahre für die Reserve von RB Leipzig. Über Wehen und Großaspach ist er mittlerweile beim Drittligisten Waldhof Mannheim gelandet.
© imago images / Schiffmann
Platz 12 - DOMINIK MARTINOVIC: 17 Tore. Nach seiner Zeit bei Bayerns U19 spielte er zwei Jahre für die Reserve von RB Leipzig. Über Wehen und Großaspach ist er mittlerweile beim Drittligisten Waldhof Mannheim gelandet.
Platz 10 - SANDRO WAGNER: 18 Tore. Nachdem es erst mit dem großen Sprung zu den Profis nicht klappte, meldete er sich über Umwege zurück. Bei D98 und Hoffe erlebte er seinen zweiten Frühling, ehe er 2018 an die Isar zurückkehrte. Karriereende 2020.
© imago images / Laci Perenyi
Platz 10 - SANDRO WAGNER: 18 Tore. Nachdem es erst mit dem großen Sprung zu den Profis nicht klappte, meldete er sich über Umwege zurück. Bei D98 und Hoffe erlebte er seinen zweiten Frühling, ehe er 2018 an die Isar zurückkehrte. Karriereende 2020.
Platz 10 - MARIUS DUHNKE: 18 Tore. Der Gang zu den Profis blieb ihm verwehrt. Es folgten Stationen bei den Traditionsvereinen Wacker Burghausen und der SpVgg Unterhaching. Zur neuen Saison spielt er für den TSV Ampfing in der sechsten Liga.
© imago images / Lackovic
Platz 10 - MARIUS DUHNKE: 18 Tore. Der Gang zu den Profis blieb ihm verwehrt. Es folgten Stationen bei den Traditionsvereinen Wacker Burghausen und der SpVgg Unterhaching. Zur neuen Saison spielt er für den TSV Ampfing in der sechsten Liga.
Platz 8 - OLIVER MARKOUTZ: 19 Tore. Nachdem seine Zeit bei den FCB-Amateuren abgelaufen war, folgte eine einjährige Leidenszeit ohne Verein. In Österreich bei St. Pölten fasste er 2015 wieder Fuß im Profigeschäft. Seit 2019 spielt er für Klagenfurt.
© getty
Platz 8 - OLIVER MARKOUTZ: 19 Tore. Nachdem seine Zeit bei den FCB-Amateuren abgelaufen war, folgte eine einjährige Leidenszeit ohne Verein. In Österreich bei St. Pölten fasste er 2015 wieder Fuß im Profigeschäft. Seit 2019 spielt er für Klagenfurt.
Platz 8 - DENIZ YILMAZ: 19 Tore. Nach Stationen in Mainz, Paderborn und in der Türkei verschwand das einstige Mega-Sturmtalent in der Versenkung. Seit Sommer 2019 besitzt der inzwischen 32-Jährige keinen Vertrag mehr und ist somit vereinslos.
© imago images
Platz 8 - DENIZ YILMAZ: 19 Tore. Nach Stationen in Mainz, Paderborn und in der Türkei verschwand das einstige Mega-Sturmtalent in der Versenkung. Seit Sommer 2019 besitzt der inzwischen 32-Jährige keinen Vertrag mehr und ist somit vereinslos.
Platz 6 - MICHAEL EBERWEIN: 21 Tore. Von der Münchner U19 wechselte er 2015 zur Reserve-Mannschaft von Borussia Dortmund. Über Fortuna Köln landete er schließlich bei Holstein Kiel. Bei den Störchen hat der 24-Jährige einen Vertrag bis 2021.
© getty
Platz 6 - MICHAEL EBERWEIN: 21 Tore. Von der Münchner U19 wechselte er 2015 zur Reserve-Mannschaft von Borussia Dortmund. Über Fortuna Köln landete er schließlich bei Holstein Kiel. Bei den Störchen hat der 24-Jährige einen Vertrag bis 2021.
Platz 6 - NICOLA SANSONE: 21 Tore. 2011 bekam er die Chance, zum traditionsreichen Klub AC Parma in sein Heimatland Italien zu wechseln. Nach Stationen bei Sassuolo und Villarreal steht er seit 2019 beim FC Bologna unter Vertrag.
© imago images / Lackovic
Platz 6 - NICOLA SANSONE: 21 Tore. 2011 bekam er die Chance, zum traditionsreichen Klub AC Parma in sein Heimatland Italien zu wechseln. Nach Stationen bei Sassuolo und Villarreal steht er seit 2019 beim FC Bologna unter Vertrag.
Platz 5 - OLIVER BATISTA MEIER: 25 Tore. Er hatte großen Anteil an der überraschenden Drittliga-Meisterschaft in dieser Saison. Seine Zukunft für die neue Saison ist noch ungeklärt. Auch eine Leihe zu einem Bundesligisten gilt als möglich.
© getty
Platz 5 - OLIVER BATISTA MEIER: 25 Tore. Er hatte großen Anteil an der überraschenden Drittliga-Meisterschaft in dieser Saison. Seine Zukunft für die neue Saison ist noch ungeklärt. Auch eine Leihe zu einem Bundesligisten gilt als möglich.
Platz 4 - THOMAS MÜLLER: 26 Tore. Der mit Abstand erfolgreichste Spieler, der in diesem Ranking auftaucht. Müller wurde 2009 zu den Profis hochgezogen und sorgt seitdem für Furore. Nach einem Durchhänger überzeugte er in der Saison 2019/20 wieder.
© imago images / ExSpo
Platz 4 - THOMAS MÜLLER: 26 Tore. Der mit Abstand erfolgreichste Spieler, der in diesem Ranking auftaucht. Müller wurde 2009 zu den Profis hochgezogen und sorgt seitdem für Furore. Nach einem Durchhänger überzeugte er in der Saison 2019/20 wieder.
Platz 3 - KEVIN FRIESENBICHLER: 27 Tore. Von den Bayern-Amateuren wechselte er 2014 zur zweiten Mannschaft von Benfica Lissabon. Im Januar 2020 wechselte er ablösefrei vom VfL Osnabrück zu Sturm Graz.
© getty
Platz 3 - KEVIN FRIESENBICHLER: 27 Tore. Von den Bayern-Amateuren wechselte er 2014 zur zweiten Mannschaft von Benfica Lissabon. Im Januar 2020 wechselte er ablösefrei vom VfL Osnabrück zu Sturm Graz.
Platz 2 - BORUT SEMLER: 31 Tore. Verließ den FC Bayern 2007 und machte sich anschließend einen Namen als Wandervogel. Einige Jahre spielte er in Russland und Kasachstan. Inzwischen geht er in Österreichs unterklassigen Ligen auf Torejagd.
© imago images / Sportfoto Rudel
Platz 2 - BORUT SEMLER: 31 Tore. Verließ den FC Bayern 2007 und machte sich anschließend einen Namen als Wandervogel. Einige Jahre spielte er in Russland und Kasachstan. Inzwischen geht er in Österreichs unterklassigen Ligen auf Torejagd.
Platz 1 - MANUEL WINTZHEIMER: 42 Tore. Der inzwischen 21-Jährige wechselte 2018 zum Hamburger SV. Nach einer einjährigen Leihe kehrt der Stürmer zur neuen Spielzeit zu den Rothosen zurück.
© getty
Platz 1 - MANUEL WINTZHEIMER: 42 Tore. Der inzwischen 21-Jährige wechselte 2018 zum Hamburger SV. Nach einer einjährigen Leihe kehrt der Stürmer zur neuen Spielzeit zu den Rothosen zurück.
1 / 1
Werbung
Werbung