-->
Cookie-Einstellungen

Weltmeister, Deutscher Meister, Aussortierter: Die Karriere des Kevin Großkreutz

 
Beim KFC Uerdingen hat Kevin Großkreutz nach seiner Ausbootung wohl keine Zukunft mehr. Dennoch kann der Ex-Nationalspieler auf eine erfolgreiche Laufbahn zurückblicken - mit einigen Aufs und Abs. Seine Karriere in Bildern.
© imago images / Revierfoto

Beim KFC Uerdingen hat Kevin Großkreutz nach seiner Ausbootung wohl keine Zukunft mehr. Dennoch kann der Ex-Nationalspieler auf eine erfolgreiche Laufbahn zurückblicken - mit einigen Aufs und Abs. Seine Karriere in Bildern.

Die ersten Schritte im Profifußball macht Großkreutz bei Rot-Weiss Ahlen. Dorthin wechselt er im Sommer 2002 und schafft es in den kommenden Jahren, sich in die erste Mannschaft hochzuarbeiten.
© imago images / Thorge Huter
Die ersten Schritte im Profifußball macht Großkreutz bei Rot-Weiss Ahlen. Dorthin wechselt er im Sommer 2002 und schafft es in den kommenden Jahren, sich in die erste Mannschaft hochzuarbeiten.
Für die Profimannschaft von RW Ahlen läuft er insgesamt 97 Mal auf, erzielt 24 Tore und legt weitere elf Treffer auf. Den Höhepunkt markiert der Aufstieg in die 2. Bundesliga 2008, den er zusammen mit seinem späteren Mitspieler Marco Reus schafft.
© imago images / Bild13
Für die Profimannschaft von RW Ahlen läuft er insgesamt 97 Mal auf, erzielt 24 Tore und legt weitere elf Treffer auf. Den Höhepunkt markiert der Aufstieg in die 2. Bundesliga 2008, den er zusammen mit seinem späteren Mitspieler Marco Reus schafft.
Am 24. Januar 2009 folgt schließlich der Wechsel zu seinem Herzensverein, dem BVB. In Dortmund braucht Großkreutz nur wenig Zeit, um sich einzugewöhnen. Schon in seiner ersten Spielzeit bei den Schwarz-Gelben avanciert er zum Stammspieler.
© imago images / DeFodi
Am 24. Januar 2009 folgt schließlich der Wechsel zu seinem Herzensverein, dem BVB. In Dortmund braucht Großkreutz nur wenig Zeit, um sich einzugewöhnen. Schon in seiner ersten Spielzeit bei den Schwarz-Gelben avanciert er zum Stammspieler.
Mit dem BVB gewinnt er 2011 sensationell die deutsche Meisterschaft, 2012 sogar das Double. Über viele Jahre ist der Mittelfeldspieler in Dortmund gesetzt, erst nach der Übernahme durch Thomas Tuchel findet er keine Berücksichtigung mehr.
© imago images / Norbert Schmidt
Mit dem BVB gewinnt er 2011 sensationell die deutsche Meisterschaft, 2012 sogar das Double. Über viele Jahre ist der Mittelfeldspieler in Dortmund gesetzt, erst nach der Übernahme durch Thomas Tuchel findet er keine Berücksichtigung mehr.
In der Nationalmannschaft ist Großkreutz zwischen 2010 und 2014 aktiv. Einmal läuft er auch für die U21 auf: Für die markiert er am 11. August 2010 gegen Island den 1:1-Ausgleich. Deutschland verliert am Ende mit 1:4.
© imago images / Sven Simon
In der Nationalmannschaft ist Großkreutz zwischen 2010 und 2014 aktiv. Einmal läuft er auch für die U21 auf: Für die markiert er am 11. August 2010 gegen Island den 1:1-Ausgleich. Deutschland verliert am Ende mit 1:4.
Nach sechs Länderspielen nominiert ihn Trainer Jogi Löw für den Kader für die WM 2014 in Brasilien. Neben Erik Durm und Matthias Ginter ist er einer von drei Spielern, die ohne Einsatz bleiben. Nach 2014 wird er nicht mehr in den DFB-Kader berufen.
© imago images / AFLOSPORT
Nach sechs Länderspielen nominiert ihn Trainer Jogi Löw für den Kader für die WM 2014 in Brasilien. Neben Erik Durm und Matthias Ginter ist er einer von drei Spielern, die ohne Einsatz bleiben. Nach 2014 wird er nicht mehr in den DFB-Kader berufen.
Im Sommer 2015 wechselt er zu Galatasaray Istanbul in die Türkei. Durch einen Formfehler - Galatasaray hatte innerhalb der Wechselperiode unvollständige Unterlagen bei der FIFA registriert - erteilt ihm der Weltverband aber zunächst keine Spielerlaubnis.
© imago images / Hartenfelser
Im Sommer 2015 wechselt er zu Galatasaray Istanbul in die Türkei. Durch einen Formfehler - Galatasaray hatte innerhalb der Wechselperiode unvollständige Unterlagen bei der FIFA registriert - erteilt ihm der Weltverband aber zunächst keine Spielerlaubnis.
Erst Anfang 2016 darf er eingesetzt werden. Da er aber nicht ständig zwischen der Türkei und seiner Familie in Deutschland pendeln möchte, wird sein Vertrag beim Süper-Lig-Klub noch im Januar aufgelöst. Er bestreitet für Gala kein einziges Spiel.
© imago images / Hartenfelser
Erst Anfang 2016 darf er eingesetzt werden. Da er aber nicht ständig zwischen der Türkei und seiner Familie in Deutschland pendeln möchte, wird sein Vertrag beim Süper-Lig-Klub noch im Januar aufgelöst. Er bestreitet für Gala kein einziges Spiel.
Zurück in Deutschland stattet der VfB Stuttgart ihn mit einem neuen Vertrag aus. Bei den Schwaben etabliert sich Großkreutz schnell in der ersten Mannschaft, kann den Abstieg am Ende der Saison 2015/16 aber nicht verhindern.
© imago images / Pressefoto Baumann
Zurück in Deutschland stattet der VfB Stuttgart ihn mit einem neuen Vertrag aus. Bei den Schwaben etabliert sich Großkreutz schnell in der ersten Mannschaft, kann den Abstieg am Ende der Saison 2015/16 aber nicht verhindern.
Im März 2017 erfolgt dann die einvernehmliche Trennung. Grund dafür ist ein nächtlicher Ausflug mit minderjährigen Mannschaftskameraden in die Stuttgarter Innenstadt und eine anschließende gewalttätige Auseinandersetzung.
© imago images / Sportfoto Rudel
Im März 2017 erfolgt dann die einvernehmliche Trennung. Grund dafür ist ein nächtlicher Ausflug mit minderjährigen Mannschaftskameraden in die Stuttgarter Innenstadt und eine anschließende gewalttätige Auseinandersetzung.
Nachdem er sich bis zum Sommer bei der Regionalligamannschaft des BVB fit hält, unterzeichnet Großkreutz zur neuen Saison 2017/18 einen Zweijahresvertrag beim Zweitligisten Darmstadt 98.
© imago images / Jan Huebner
Nachdem er sich bis zum Sommer bei der Regionalligamannschaft des BVB fit hält, unterzeichnet Großkreutz zur neuen Saison 2017/18 einen Zweijahresvertrag beim Zweitligisten Darmstadt 98.
Insgesamt 27 Mal läuft er für die Lilien auf, ist aber vor allem in der zweiten Saisonhälfte oft nur noch zweite Wahl. Mit Darmstadt beendet er die Spielzeit auf dem zehnten Platz.
© imago images / Jan Huebner
Insgesamt 27 Mal läuft er für die Lilien auf, ist aber vor allem in der zweiten Saisonhälfte oft nur noch zweite Wahl. Mit Darmstadt beendet er die Spielzeit auf dem zehnten Platz.
Im Juli 2018 wechselt Großkreutz in die 3. Liga zum KFC Uerdingen. Dort bekommt er einen Vertrag bis Juni 2021. In seinem ersten Jahr ist er noch unumstrittener Stammspieler und verpasst lediglich vier Liga-Einsätze.
© imago images / Werner Scholz
Im Juli 2018 wechselt Großkreutz in die 3. Liga zum KFC Uerdingen. Dort bekommt er einen Vertrag bis Juni 2021. In seinem ersten Jahr ist er noch unumstrittener Stammspieler und verpasst lediglich vier Liga-Einsätze.
Im folgenden Jahr verliert er aber seinen Stammplatz auf der rechten Defensivseite. Hinzu kommen muskuläre Probleme und eine Hüftverletzung. Im Sommer 2020 teilt ihm Trainer Stefan Krämer mit, nicht mehr mit ihm zu planen. Ein Abschied steht kurz bevor.
© imago images / Revierfoto
Im folgenden Jahr verliert er aber seinen Stammplatz auf der rechten Defensivseite. Hinzu kommen muskuläre Probleme und eine Hüftverletzung. Im Sommer 2020 teilt ihm Trainer Stefan Krämer mit, nicht mehr mit ihm zu planen. Ein Abschied steht kurz bevor.
1 / 1
Werbung
Werbung