-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

VfB Stuttgart verbannt Holger Badstuber in die zweite Mannschaft

Von SPOX/SID
Holger Badstuber soll fortan in der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart trainieren und spielen.

Der ehemalige Nationalspieler Holger Badstuber ist bei Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart degradiert worden. Die Schwaben haben den 31 Jahre alten Abwehrspieler in die zweite Mannschaft, die in die Regionalliga aufgestiegen ist, verbannt.

"Die sportliche Leitung hat mir mitgeteilt, dass ich ab sofort in der zweiten Mannschaft trainieren und spielen soll", teilte Badstuber am Dienstag mit. Man wolle im Defensivbereich "verstärkt auf andere Spieler setzen", sagte Sportdirektor Sven Mislintat.

Öffentlichen Ärger will der 31-malige Nationalspieler trotz der Degradierung aber nicht machen. "Ich akzeptiere die Entscheidung, auch wenn es mir schwerfällt", sagte Badstuber, dessen Vertrag beim VfB noch bis 2021 läuft. Er sei dennoch davon "überzeugt", dem Team in der Bundesliga helfen zu können. "Ich nehme die neue Aufgabe jetzt an, damit wir gemeinsam für den Verein das Beste daraus machen."

Mislintat über Badstuber: "Einzig und allein sportliche Gründe"

Die Entscheidung habe "einzig und allein sportliche Gründe", stellte Mislintat klar. Badstuber sei "mit seinen fußballerischen Qualitäten und seiner gradlinigen Art" in den vergangenen Jahren zwar ein "wichtiger Faktor in unserem Spiel" gewesen. Aber beim VfB geht der Blick in Richtung Zukunft - und in der gibt es für den Abwehrroutinier eben keinen Platz mehr.

Am liebsten hätte der VfB Großverdiener Badstuber sofort transferiert. Doch der hatte zuletzt erst wieder betont, seinen bis 2021 laufenden Vertrag erfüllen zu wollen. Er werde "sicher bleiben".

Der frühere Münchner war 2017 von den Bayern mit Umweg über eine Leihe bei Schalke 04 nach Stuttgart gewechselt. Dort erhoffte er sich nach vielen schweren Momenten in seiner bewegten Karriere mit Kreuzbandriss, Muskelsehnenriss oder einem Bruch des Sprunggelenks einen Neuanfang. Doch der gelang nie so richtig. Badstuber war beim VfB, für den er schon in der Jugend spielte, nur selten der erhoffte Chef im Abwehrzentrum.

Mit der Nationalmannschaft war der gebürtige Memminger 2010 in Südafrika Dritter geworden. Mit den Bayern hatte Badstuber 13 Titel geholt - auch wenn er nicht immer auf dem Platz stand.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung