Fussball

Common Goal: Wolfsburg-Trainer Glasner folgt Klopp und Nagelsmann

SID
Oliver Glasner trainiert seit 2019 den VfL Wolfsburg.

Trainer Oliver Glasner vom VfL Wolfsburg tritt dem illustren Kreis der Unterstützer der Common-Goal-Bewegung bei. Der 45-jährige Österreicher folgt unter anderem seinen Trainerkollegen Jürgen Klopp (FC Liverpool) und Julian Nagelsmann (RB Leipzig).

Die Mitglieder der führenden Philanthropie-Bewegung im Profifußball spenden mindestens ein Prozent ihres Jahresgehalts an Wohltätigkeitsprojekte. Nachdem sich zuvor bereits Wolfsburgs Profi Xaver Schlager und Pernille Harder von den VfL-Frauen Common Goal angeschlossen hatten, stellen die Wölfe aktuell von allen Bundesliga-Vereinen die meisten Unterstützer der Bewegung.

"Ich bin davon überzeugt, dass wir im Kollektiv und mit der Kraft des Fußballs viel Positives bewirken und erreichen können - nicht nur durch unsere Spenden, sondern auch, indem wir unsere öffentliche Plattform nutzen, um auf gesellschaftliche Probleme aufmerksam zu machen", sagte Glasner.

Seit der Gründung im August 2017 haben sich bereits über 150 Fußballspieler-und Trainer aus 40 Ländern Common Goal angeschlossen, darunter unter anderem Mats Hummels, Serge Gnabry, Nagelsmann und Klopp. Auch weitere führende Persönlichkeiten im Fußball, wie UEFA-Präsident Aleksander Ceferin und Frankreichs Ex-Star Eric Cantona zählen zum Unterstützerkreis der Common-Goal-Bewegung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung