Fussball

Schalke 04 und Bayer Leverkusen geben wohl Angebote für Olympiakos-Verteidiger Ruben Semedo ab

Von SPOX
Semedo ist wohl auf dem Zettel von Leverkusen und Schalke.

Die beiden Bundesligisten Schalke 04 und Bayer Leverkusen sind offenbar an einer Verpflichtung des portugiesischen Innenverteidigers Ruben Semedo von Olympiakos Piräus interessiert. Das berichtet die spanische Zeitung Super Deporte.

Demnach sollen beide Klubs ihr Interesse am 26-Jährigen bereits beim griechischen Rekordmeister hinterlegt und entsprechende Transferangebote eingereicht haben.

Ruben Semedo saß fünf Monate im Gefängnis

Semedo war einst im Frühjahr 2018 in die Schlagzeilen geraten, nachdem er wegen des Verdachts auf Kidnapping und Raub verhaftet und von einem spanischen Gericht schuldig gesprochen war. Er verbrachte rund fünf Monate im Gefängnis, ehe er auf Kaution freikam. Sein damaliger Arbeitgeber Villarreal suspendierte den Portugiesen daraufhin.

Im Sommer 2019 unterschrieb Semedo schließlich einen Vierjahresvertrag bei Olympiakos und wusste sportlich auf Anhieb zu überzeugen: In 44 Pflichtspielen stand der Abwehrspieler auf dem Platz und erzielte dabei fünf Tore.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung