Fussball

BVB: Birmingham-Trainer Clotet dementiert Einigung zwischen Dortmund und Jude Bellingham

Von SPOX
Der Wechsel von Jude Bellngham zum BVB ist offenbar fix.

Zuletzt wurde über eine Einigung zwischen dem BVB und Jude Bellingham berichtet. Laut Birmingham-Coach Clotet gibt es jedoch noch "nichts Konkretes"
 

Trainer Pep Clotet vom englischen Zweitligisten Birmingham City erwartet einen Abgang von Talent Jude Bellingham. Eine Einigung mit Bundesligist Borussia Dortmund dementierte er dabei jedoch. Zuletzt war berichtet worden, dass der 17-Jährige für 23 Millionen Euro zum BVB wechseln soll und dort einen Fünfjahresvertrag erhält.

Vor dem Championship-Duell mit gegen Fulham sagte Clotet zu den Gerüchten: "Es gibt kein Update, ich weiß, dass in letzter Zeit viel spekuliert wurde - aber es gibt nichts."

BVB: Birmingham-Trainer Clotet schwärmt von Jude Bellingham

Von einem möglichen Transfer erwarte der Spanier dennoch hohe Einnahmen. "Er hat einen enormen zukünftigen Wert. Natürlich erwarte ich, dass er möglicherweise der wertvollste Spieler sein wird, den ich jemals entwickelt habe - und ich habe viele entwickelt", betonte Clotet und führte aus: "Ich erwarte, dass es finanziell eine wirklich gute Sache für den Verein ist. Das ist natürlich eine Seite des Geschäfts, die nicht meine Seite ist.

Derzeit fokussiere sich Bellingham jedoch auf seine Aufgabe mit Birmingham. "Wir sind konzentriert, Jude ist unser Spieler, er ist sehr entschlossen, morgen [am Samstag in Fulham] mit uns zu spielen, und soweit ich weiß und was ich sehe, zeigt es nur, wie professionell er ist", sagte der Coach.

Jude Bellingham zum BVB? "Im Moment gibt es nichts Konkretes"

Clotet führte aus: "Er blendet einfach alles aus und konzentriert sich sehr auf seine Leistungen und das Spiel von morgen. Im Moment gibt es nichts Konkretes."

Im vergangenen Sommer stieß Bellingham aus der U18 zu den Birmingham-Profis und war seitdem in 35 Ligaspielen an sieben Toren beteiligt. Der Mittelfeldspieler gilt als großes Talent. So soll neben Borussia Dortmund auch Manchester United ein Auge auf ihn geworfen haben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung