Fussball

Düsseldorfs Zack Steffen fordert Kollegen auf: Erhebt eure Stimme

SID
Zack Steffen fordert mehr Engagement gegen Rassismus.

US-Nationaltorhüter Zack Steffen von Fortuna Düsseldorf hat seine Kollegen aus der Bundesliga dazu aufgerufen, ihre Reichweite für den Kampf gegen Rassismus einzusetzen. "Als Sportler haben wir eine Plattform. Ich will deshalb meine Plattform nutzen und ich will jeden anderen Sportler auch ermutigen, seine Plattform zu nutzen, um die Stimme zu erheben und offene Diskussionen mit den Fans oder anderen Profisportlern anzuregen", sagte Steffen dem SID.

Als Sportler befinde man sich in einer privilegierten Position, in der man eher gehört werde und etwas bewirken könne als der Normalbürger, glaubt der 25-Jährige. Er bekräftigte: "Wir können damit wirklich Veränderungen herbeiführen und die Welt zu einem besseren Platz machen."

Die Solidaritätsbekundungen in der Bundesliga nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd sieht Steffen als ganz wichtiges Zeichen im Kampf gegen Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit. "Das ist genau das, was wir brauchen. Wir brauchen jeden einzelnen Spieler, der aufsteht und die Stimme gegen Rassismus und generell gegen Hass erhebt", sagte Steffen. "Wir sind alle auf der gleichen Seite und wollen das stoppen. Genug ist genug. Die schwarzen und afro-amerikanischen Menschen verdienen etwas Besseres."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung