Bundesliga: Die teuersten Abgänge aus der deutschen Liga aller Zeiten

 
Der Transfer von Timo Werner von RB Leipzig zum FC Chelsea ist von beiden Klubs bestätigt worden. Er landet damit aber nicht unter den Top 5 der teuersten Bundesliga-Exporte aller Zeiten. Das Ranking.
© imago images
Der Transfer von Timo Werner von RB Leipzig zum FC Chelsea ist von beiden Klubs bestätigt worden. Er landet damit aber nicht unter den Top 5 der teuersten Bundesliga-Exporte aller Zeiten. Das Ranking.
Platz 20: Diego - Ablösesumme: 27 Millionen Euro. Für den Spielmacher ging es 2009 von Werder Bremen zu Juventus Turin. Da er dort nicht richtig warm wurde, wechselte er ein Jahr später nach Wolfsburg. Aktuell in seiner Heimat für Flamengo aktiv.
© imago images
Platz 20: Diego - Ablösesumme: 27 Millionen Euro. Für den Spielmacher ging es 2009 von Werder Bremen zu Juventus Turin. Da er dort nicht richtig warm wurde, wechselte er ein Jahr später nach Wolfsburg. Aktuell in seiner Heimat für Flamengo aktiv.
Platz 20: Ilkay Gündogan - Ablösesumme: 27 Millionen Euro. 2016 ging es für den zentralen Mittelfeldspieler vom BVB zu Manchester City. Für die Skyblues spielt Gündogan regelmäßig, daher verlängerte der Nationalspieler dort langfristig bis 2023.
© imago images
Platz 20: Ilkay Gündogan - Ablösesumme: 27 Millionen Euro. 2016 ging es für den zentralen Mittelfeldspieler vom BVB zu Manchester City. Für die Skyblues spielt Gündogan regelmäßig, daher verlängerte der Nationalspieler dort langfristig bis 2023.
Platz 19: Heung-min Son - Ablösesumme: 30 Millionen Euro. 2015 zog es den Südkoreaner von Bayer 04 Leverkusen zu den Tottenham Hotspur. Dort entwickelte er sich zum absoluten Leistungsträger, Trainer Mourinho adelte ihn sogar als "Sonaldo Nazario".
© imago images
Platz 19: Heung-min Son - Ablösesumme: 30 Millionen Euro. 2015 zog es den Südkoreaner von Bayer 04 Leverkusen zu den Tottenham Hotspur. Dort entwickelte er sich zum absoluten Leistungsträger, Trainer Mourinho adelte ihn sogar als "Sonaldo Nazario".
Platz 18: Abdou Diallo - Ablösesumme: 32 Millionen Euro (kann durch Bonuszahlungen bis auf 34 Millionen Euro ansteigen). Ex-Dortmund-Coach Thomas Tuchel lotste den Verteidiger 2019 nach Paris. In dieser Saison lief er 22-mal für PSG auf.
© imago images
Platz 18: Abdou Diallo - Ablösesumme: 32 Millionen Euro (kann durch Bonuszahlungen bis auf 34 Millionen Euro ansteigen). Ex-Dortmund-Coach Thomas Tuchel lotste den Verteidiger 2019 nach Paris. In dieser Saison lief er 22-mal für PSG auf.
Platz 17: Julian Draxler - Ablösesumme: 36 Millionen Euro. Sein Wechsel von Schalke zu Wolfsburg machte schon Schlagzeilen, doch der Wechsel nach Paris im Winter 2017 erzeugte noch höhere. Bereits den Sommer davor tat Draxler seinen Wechselwunsch kund.
© imago images
Platz 17: Julian Draxler - Ablösesumme: 36 Millionen Euro. Sein Wechsel von Schalke zu Wolfsburg machte schon Schlagzeilen, doch der Wechsel nach Paris im Winter 2017 erzeugte noch höhere. Bereits den Sommer davor tat Draxler seinen Wechselwunsch kund.
Platz 15: Edin Dzeko - Ablösesumme: 37 Millionen Euro. Der Bosnier schoss zusammen mit Grafite den VfL Wolfsburg 2009 zur Meisterschaft. Eine Saison später ging es für ihn zu ManCity. Seit 2015 geht er für die AS Rom auf Torejagd.
© imago images
Platz 15: Edin Dzeko - Ablösesumme: 37 Millionen Euro. Der Bosnier schoss zusammen mit Grafite den VfL Wolfsburg 2009 zur Meisterschaft. Eine Saison später ging es für ihn zu ManCity. Seit 2015 geht er für die AS Rom auf Torejagd.
Platz 15: Thilo Kehrer - Ablösesumme: 37 Millionen Euro. Der damals 21-Jährige wechselte 2018 von Schalke 04 zu Paris Saint-Germain. Bei den Franzosen kam er bislang aber noch nicht wirklich zum Zug, da der Innenverteidiger mehrfach verletzt war.
© imago images
Platz 15: Thilo Kehrer - Ablösesumme: 37 Millionen Euro. Der damals 21-Jährige wechselte 2018 von Schalke 04 zu Paris Saint-Germain. Bei den Franzosen kam er bislang aber noch nicht wirklich zum Zug, da der Innenverteidiger mehrfach verletzt war.
Platz 14: Douglas Costa - Ablösesumme: 40 Millionen Euro. Als seine Startelfeinsätze rar wurden, wollte er vom FC Bayern weg. So ging es für ihn 2017 zu Juventus Turin, zunächst auf Leihbasis, bis Juve die Kaufoption zog.
© imago images
Platz 14: Douglas Costa - Ablösesumme: 40 Millionen Euro. Als seine Startelfeinsätze rar wurden, wollte er vom FC Bayern weg. So ging es für ihn 2017 zu Juventus Turin, zunächst auf Leihbasis, bis Juve die Kaufoption zog.
Platz 12: Sebastian Haller - Ablösesumme: 41 Millionen Euro. Für den französischen Angreifer ging es 2019 von Eintracht Frankfurt zu West Ham United. Mit den Hammers kämpft er gegen den Abstieg. Haller traf in 27 Spielen bislang siebenmal.
© imago images
Platz 12: Sebastian Haller - Ablösesumme: 41 Millionen Euro. Für den französischen Angreifer ging es 2019 von Eintracht Frankfurt zu West Ham United. Mit den Hammers kämpft er gegen den Abstieg. Haller traf in 27 Spielen bislang siebenmal.
Platz 12: Roberto Firmino - Ablösesumme: 41 Millionen Euro. Der Stürmer wechselte überraschend von der TSG Hoffenheim zum FC Liverpool. Nach leichten Anfangsschwierigkeiten spielte er sich bei den Reds fest und ist nicht mehr aus der Startelf wegzudenken
© imago images
Platz 12: Roberto Firmino - Ablösesumme: 41 Millionen Euro. Der Stürmer wechselte überraschend von der TSG Hoffenheim zum FC Liverpool. Nach leichten Anfangsschwierigkeiten spielte er sich bei den Reds fest und ist nicht mehr aus der Startelf wegzudenken
Platz 11: Henrikh Mkhitaryan - Ablösesumme: 42 Millionen Euro. Für den Armenen ging es 2016 vom BVB zu Manchester United. Nach eineinhalb Jahren wechselte er im Tausch mit Alexis Sanchez zum FC Arsenal. Seit 2019 läuft er für die AS Rom (Leihe) auf.
© imago images
Platz 11: Henrikh Mkhitaryan - Ablösesumme: 42 Millionen Euro. Für den Armenen ging es 2016 vom BVB zu Manchester United. Nach eineinhalb Jahren wechselte er im Tausch mit Alexis Sanchez zum FC Arsenal. Seit 2019 läuft er für die AS Rom (Leihe) auf.
Platz 10: Joelinton - Ablösesumme: 44 Millionen Euro (kann sich durch Boni noch auf 53 Millionen Euro erhöhen). Nach einer Saison bei Hoffenheim schnappte sich Newcastle United den Brasilianer. Für die Magpies traf er in der PL-Saison aber nur einmal.
© imago images
Platz 10: Joelinton - Ablösesumme: 44 Millionen Euro (kann sich durch Boni noch auf 53 Millionen Euro erhöhen). Nach einer Saison bei Hoffenheim schnappte sich Newcastle United den Brasilianer. Für die Magpies traf er in der PL-Saison aber nur einmal.
Platz 9: Granit Xhaka - Ablösesumme: 45 Millionen Euro. Der Schweizer wechselte 2016 von Borussia Mönchengladbach zu Arsenal. Dort arbeitete er sich bis zum Kapitän hoch. Nach einer Auseinandersetzungen mit den Fans war er zeitweise nur noch außen vor.
© imago images
Platz 9: Granit Xhaka - Ablösesumme: 45 Millionen Euro. Der Schweizer wechselte 2016 von Borussia Mönchengladbach zu Arsenal. Dort arbeitete er sich bis zum Kapitän hoch. Nach einer Auseinandersetzungen mit den Fans war er zeitweise nur noch außen vor.
Platz 8: Leroy Sane - Ablösesumme: 52 Millionen Euro. 2016 schloss sich der ehemalige Schalker Manchester City. Bis vor seinem Kreuzbandriss 2019 war er dort Stammspieler, nun steht höchstwahrscheinlich ein Wechsel zum FC Bayern München bevor.
© imago images
Platz 8: Leroy Sane - Ablösesumme: 52 Millionen Euro. 2016 schloss sich der ehemalige Schalker Manchester City. Bis vor seinem Kreuzbandriss 2019 war er dort Stammspieler, nun steht höchstwahrscheinlich ein Wechsel zum FC Bayern München bevor.
Platz 7: Timo Werner - Ablösesumme: 53 Millionen Euro. Der Nationalstürmer machte von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch und wird RB Leipzig zum Saisonende Richtung Chelsea verlassen. "Nun wage ich mich in die Weltmetropole London", erklärte Werner.
© imago images / Sven Simon
Platz 7: Timo Werner - Ablösesumme: 53 Millionen Euro. Der Nationalstürmer machte von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch und wird RB Leipzig zum Saisonende Richtung Chelsea verlassen. "Nun wage ich mich in die Weltmetropole London", erklärte Werner.
Platz 5: Naby Keita - Ablösesumme: 60 Millionen Euro. Der FC Liverpool sicherte sich bereits frühzeitig die Dienste des Mittelfeldspielers von RB Leipzig. Bei den Reds konnte er sich aber noch nicht endgültig durchsetzen, auch aufgrund von Verletzungen.
© imago images
Platz 5: Naby Keita - Ablösesumme: 60 Millionen Euro. Der FC Liverpool sicherte sich bereits frühzeitig die Dienste des Mittelfeldspielers von RB Leipzig. Bei den Reds konnte er sich aber noch nicht endgültig durchsetzen, auch aufgrund von Verletzungen.
Platz 5: Luka Jovic - Ablösesumme: 60 Millionen Euro. Bereits nach einer Saison in Frankfurt kehrte er der SGE den Rücken und wechselte zu Real Madrid. Dort kommt er aber nicht wirklich zum Zug. In 24 Spielen traf er nur dreimal.
© imago images
Platz 5: Luka Jovic - Ablösesumme: 60 Millionen Euro. Bereits nach einer Saison in Frankfurt kehrte er der SGE den Rücken und wechselte zu Real Madrid. Dort kommt er aber nicht wirklich zum Zug. In 24 Spielen traf er nur dreimal.
Platz 4: Pierre-Emerick Aubameyang - Ablösesumme: 63,75 Millionen Euro. Der Gabuner streikte sich vom BVB zu Arsenal, dort spielt er aber nicht in der Champions League. Erfüllt er seinen Vertrag bis 2021, erhält er 17,3 Millionen Euro an "Treueprämie".
© imago images
Platz 4: Pierre-Emerick Aubameyang - Ablösesumme: 63,75 Millionen Euro. Der Gabuner streikte sich vom BVB zu Arsenal, dort spielt er aber nicht in der Champions League. Erfüllt er seinen Vertrag bis 2021, erhält er 17,3 Millionen Euro an "Treueprämie".
Platz 3: Christian Pulisic - Ablösesumme: 64 Millionen Euro. Ein Jahr vor Vertragsende schlug der FC Chelsea zu und lotste den US-Amerikaner vom BVB weg. Dorthin wurde er noch bis Saisonende ausgeliehen. Bei Chelsea soll er eine neue Generation prägen.
© imago images
Platz 3: Christian Pulisic - Ablösesumme: 64 Millionen Euro. Ein Jahr vor Vertragsende schlug der FC Chelsea zu und lotste den US-Amerikaner vom BVB weg. Dorthin wurde er noch bis Saisonende ausgeliehen. Bei Chelsea soll er eine neue Generation prägen.
Platz 2: Kevin De Bruyne - Ablösesumme: 76 Millionen Euro. Nachdem er den VfL Wolfsburg zum Pokalsieg geschossen hat, ging es für ihn weiter zu ManCity. Dort ist er das Herz des Teams, durch die CL-Sperre ranken sich um ihn jedoch Wechsel-Gerüchte.
© imago images
Platz 2: Kevin De Bruyne - Ablösesumme: 76 Millionen Euro. Nachdem er den VfL Wolfsburg zum Pokalsieg geschossen hat, ging es für ihn weiter zu ManCity. Dort ist er das Herz des Teams, durch die CL-Sperre ranken sich um ihn jedoch Wechsel-Gerüchte.
Platz 1: Ousmane Dembele - Ablösesumme: 125 Millionen Euro. Nach einer erfolgreichen Saison beim BVB zog es Dembele 2017 zum FC Barcelona. Dort ist er nicht unumstritten, was auch mit seinen Aussetzern abseits des Platzes zu tun hat.
© imago images
Platz 1: Ousmane Dembele - Ablösesumme: 125 Millionen Euro. Nach einer erfolgreichen Saison beim BVB zog es Dembele 2017 zum FC Barcelona. Dort ist er nicht unumstritten, was auch mit seinen Aussetzern abseits des Platzes zu tun hat.
1 / 1
Werbung
Werbung