Fussball

BVB, News und Gerüchte: Jadon Sancho flog während der Corona-Pause offenbar unerlaubt nach England

Von SPOX
Jadon Sancho (r.) steht noch bis 2022 beim BVB unter Vertrag.

Beim BVB gibt es erneut Wirbel um Jadon Sancho, der wohl schon vor seinem Friseur-Besuch gegen Corona-Auflagen verstoßen haben soll. Bei Achraf Hakimi wird sich die Entscheidung über einen längeren Verbleib noch hinziehen und Maximilian Philipp spricht über eine mögliche Bundesliga-Rückkehr. Alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund findet Ihr hier.

BVB: Jadon Sancho flog während der Corona-Pause offenbar unerlaubt nach England

Jadon Sancho hat offenbar schon während der Corona-Pause gegen Auflagen verstoßen. Der 20-Jährige war nach Informationen der Bild trotz des Lockdowns und ohne Genehmigung von Borussia Dortmund nach England geflogen.

Wie lange sich Sancho in England aufhielt, geht aus dem Bericht nicht hervor. Der Bild zufolge musste der Offensivspieler bei seiner Rückkehr aber für zwei Wochen in Quarantäne. Laut dem BVB konnte Sancho damals wegen Waden-Problemen nicht am Training teilnehmen.

Die unerlaubte Reise in die Heimat stellt nicht den einzigen Verstoß gegen die Hygienevorschriften dar. Am Mittwoch veröffentlichte die Bild Aufnahmen von Sancho, der sich von Star-Friseur Winnie Nara Karakari die Haare schneiden ließ. Beide trugen keinen Mundschutz.

Neben dem Engländer sollen auch Axel Witsel (31), Thorgan Hazard (27), Raphael Guerreiro (26), Dan-Axel Zagadou (21) und Manuel Akanji (26) von Karakari besucht worden sein.

"Es ist ganz normal, dass auch unsere Jungs sich nach all den Monaten mal die Haare schneiden lassen müssen. Aber was natürlich gar nicht geht, ist, dass das beidseitig in der vergangenen Woche ohne Maske erfolgt. Das werden wir unseren Spielern noch einmal sehr, sehr deutlich in Erinnerung rufen. Die Frage nach seinem Verhalten sollte sich darüber hinaus auch der Friseur stellen", teilte der BVB mit. Zu der Sancho-Reise wollte sich der Klub dagegen nicht äußern.

BVB: Der restliche Spielplan in der Bundesliga

DatumUhrzeitHeim/GastGegner
6. Juni18.30 UhrHeimHertha BSC
13. Juni15.30 UhrGastFortuna Düsseldorf
17. Juni20.30 UhrHeimMainz 05
20. Juni15.30 UhrGastRB Leipzig
27. Juni15.30 UhrHeimTSG Hoffenheim

BVB: Entscheidung bei Hakimi erst in zwei Monaten?

Der BVB muss sich bei der Entscheidung um die Zukunft von Achraf Hakimi wohl noch etwas gedulden. "Es wird garantiert keine Entscheidung geben, bevor die Spanier die Saison beendet haben", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke dem kicker.

Die Leihe des Marokkaners zur Borussia läuft zum Ende der Saison aus, danach hat der 21-Jährige einen Anschlussvertrag bei Real Madrid, wie Sportdirektor Michael Zorc dem kicker bestätigte.

Der BVB möchte den rechten Außenverteidiger jedoch zumindest noch ein weiteres Jahr halten. Ködern wollen die Verantwortlichen Hakimi dabei wohl mit der deutlich höheren Chance auf Einsatzzeiten. Bei den Königlichen droht ihm nämlich der Bankplatz hinter dem etablierten Dani Carvajal.

"Wir können uns Hakimi weiter beim BVB vorstellen", sagte Zorc. Hakimi stand in dieser Spielzeit in der Bundesliga 29 Mal für die Schwarz-Gelben auf dem Platz. Dabei sammelte er 15 Scorer-Punkte (5 Tore, 10 Vorlagen).

Achraf Hakimi: Leistungsdaten für den BVB in der Saison 2019/20

WettbewerbSpieleToreVorlagenMinuten
Bundesliga295102401
Champions League84-710
DFB-Pokal3--131

BVB: Ex-Spieler Maximilian Philipp hofft auf eine Bundesliga-Rückkehr

Dynamo-Moskau-Profi Maximilian Philipp träumt von einer Rückkehr in die Bundesliga. "Ich bin Deutscher, das ist mein Zuhause. Ich fühle mich hier bei Dynamo sehr wohl, aber die Heimat ist immer noch mal etwas anderes", sagte der 26-Jährige im Interview mit dem kicker.

"Ich fiebere jedenfalls mit meinen Freunden mit. Und habe dabei schon den Drang, dass ich gerne wieder auf dem Rasen um Punkte spielen würde", sagte der ehemalige Spieler von Borussia Dortmund weiter.

Philipp war im Sommer 2019 für 20 Millionen Euro vom BVB nach Russland gewechselt. In Premier Liga kommt er in dieser Saison bislang auf 14 Einsätze (1 Tor).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung