Fan-Proteste am Wochenende: "Bis zu welchem Einkommen darf beleidigt werden?"

 
Wie von dem "Fanszenen Deutschland"-Zusammenschluss angekündigt, ging der Protest zahlreicher Fankurven und Ultragruppierungen gegen den DFB und Dietmar Hopp am Wochenende in die nächste Runde. Ein Überblick.
© getty
Wie von dem "Fanszenen Deutschland"-Zusammenschluss angekündigt, ging der Protest zahlreicher Fankurven und Ultragruppierungen gegen den DFB und Dietmar Hopp am Wochenende in die nächste Runde. Ein Überblick.
Los ging es bereits am Freitagabend. Schauplatz Duisburg, 3. Liga. MSV-Ultras präsentieren zahlreiche Banner und Spruchbänder, um gegen den DFB und Hopp zu protestieren. Dabei gingen die Fans kreativ vor und kamen ganz ohne schwere Beleidigungen aus.
© imago images
Los ging es bereits am Freitagabend. Schauplatz Duisburg, 3. Liga. MSV-Ultras präsentieren zahlreiche Banner und Spruchbänder, um gegen den DFB und Hopp zu protestieren. Dabei gingen die Fans kreativ vor und kamen ganz ohne schwere Beleidigungen aus.
"Sieg oder Spielabbruch" war gestern. Aktuell reicht für letzteres ja manchmal schon ein Banner.
© imago images
"Sieg oder Spielabbruch" war gestern. Aktuell reicht für letzteres ja manchmal schon ein Banner.
Ebenfalls am Freitag hatten die Anhänger des 1. FC Nürnberg einige Anmerkungen in Richtung DFB.
© imago images
Ebenfalls am Freitag hatten die Anhänger des 1. FC Nürnberg einige Anmerkungen in Richtung DFB.
Weshalb die ganze Aufregung um Dietmar Hopp. Die Nürnberger hatten eine Lösung parat...
© imago images
Weshalb die ganze Aufregung um Dietmar Hopp. Die Nürnberger hatten eine Lösung parat...
Nicht nur Dietmar Hopp, sondern auch Karl-Heinz Rummenigge wurde von den FCN-Fans adressiert.
© imago images
Nicht nur Dietmar Hopp, sondern auch Karl-Heinz Rummenigge wurde von den FCN-Fans adressiert.
Kreative Wortspiele können die Duisburger offenbar.
© imago images
Kreative Wortspiele können die Duisburger offenbar.
Die Werder-Fans texteten Artikel 1 des Grundgesetzes um.
© imago images
Die Werder-Fans texteten Artikel 1 des Grundgesetzes um.
Etwas drastischer bezüglich der riskierten Spielabbrüche wurden die Fans von Hertha BSC am Samstag vor dem Heimspiel gegen Werder Bremen. Dort hieß es im Fanblock: "Sieg oder Fadenkreuz".
© imago images
Etwas drastischer bezüglich der riskierten Spielabbrüche wurden die Fans von Hertha BSC am Samstag vor dem Heimspiel gegen Werder Bremen. Dort hieß es im Fanblock: "Sieg oder Fadenkreuz".
Beim Spiel Carl-Zeiss Jena gegen 1860 München entrollten die Jena-Ultras folgendes Plakat. Da das Plakat nicht wieder eingerollt wurde, schickte Schiedsrichter Exner die Mannschaften in die Kabine. Nach 14 Minuten wurde weitergespielt.
© imago images
Beim Spiel Carl-Zeiss Jena gegen 1860 München entrollten die Jena-Ultras folgendes Plakat. Da das Plakat nicht wieder eingerollt wurde, schickte Schiedsrichter Exner die Mannschaften in die Kabine. Nach 14 Minuten wurde weitergespielt.
Kurz vor Spielende ein weiteres Transparent. Zudem skandieren die Ultras "Dietmar Hopp - Hurensohn". Schiedsrichter Exner hätte normalerweise das Spiel abbrechen müssen, da Stufe 3 erreicht wurde. Allerdings ließ er weiterlaufen.
© imago images
Kurz vor Spielende ein weiteres Transparent. Zudem skandieren die Ultras "Dietmar Hopp - Hurensohn". Schiedsrichter Exner hätte normalerweise das Spiel abbrechen müssen, da Stufe 3 erreicht wurde. Allerdings ließ er weiterlaufen.
Bei der Drittliga-Partie Kaiserslautern gegen Meppen stellten die Heim-Fans das Urteilsvermögen des DFB in Frage.
© imago images
Bei der Drittliga-Partie Kaiserslautern gegen Meppen stellten die Heim-Fans das Urteilsvermögen des DFB in Frage.
Die Darmstädter Fans protestierten im Spiel gegen Bochum mit zahlreichen Spruchbändern gegen den DFB und Dietmar Hopp.
© imago images
Die Darmstädter Fans protestierten im Spiel gegen Bochum mit zahlreichen Spruchbändern gegen den DFB und Dietmar Hopp.
Die Fans des SC Freiburg mit einem kreativen Spruch.
© imago images
Die Fans des SC Freiburg mit einem kreativen Spruch.
Des weiteren richteten sich die Fans der Breisgauer auch an den DFB.
© imago images
Des weiteren richteten sich die Fans der Breisgauer auch an den DFB.
Die Schalke Fans mit einer etwas anderen Entschuldigung.
© getty
Die Schalke Fans mit einer etwas anderen Entschuldigung.
Wenig später wurde das H-Wort doch wieder benutzt...
© imago images
Wenig später wurde das H-Wort doch wieder benutzt...
Auch Vereinsboss Tönnies kam nicht ungeschoren davon.
© imago images
Auch Vereinsboss Tönnies kam nicht ungeschoren davon.
Vor dem Auswärtsspiel in Mönchengladbach protestieren die Fans von Borussia Dortmund gegen die "hässlichen Fratzen des Fußballs".
© getty
Vor dem Auswärtsspiel in Mönchengladbach protestieren die Fans von Borussia Dortmund gegen die "hässlichen Fratzen des Fußballs".
Außerdem bekundeten die Dortmunder eine klare Meinung zu möglichen Spielunterbrechungen.
© imago images
Außerdem bekundeten die Dortmunder eine klare Meinung zu möglichen Spielunterbrechungen.
Auch die Gladbacher wendeten sich an den DFB.
© imago images
Auch die Gladbacher wendeten sich an den DFB.
Am Sonntag in München beim Spiel gegen Augsburg gab es zunächst die Bayern-Jubiläums-Choreo und dann die Anti-Rassismus-Geste. Danach waren wieder die Fans dran. Die Frage hier (für einen Freund): Sonderbehandlung für Reiche?
© imago images
Am Sonntag in München beim Spiel gegen Augsburg gab es zunächst die Bayern-Jubiläums-Choreo und dann die Anti-Rassismus-Geste. Danach waren wieder die Fans dran. Die Frage hier (für einen Freund): Sonderbehandlung für Reiche?
Die Fans geben ein Rummenigge-Zitat zurück und kritisieren zum wiederholten Mal den Katar-Deal der Bayern.
© imago images
Die Fans geben ein Rummenigge-Zitat zurück und kritisieren zum wiederholten Mal den Katar-Deal der Bayern.
"Vorschnell mit Hopp solidarisiert, die Kritik bewusst ignoriert!" Ein zentrales Anliegen der Fans: Man fühlt sich nicht angehört.
© imago images
"Vorschnell mit Hopp solidarisiert, die Kritik bewusst ignoriert!" Ein zentrales Anliegen der Fans: Man fühlt sich nicht angehört.
Augsburgs Fans nehmen auch noch DFB und DFL ins Visier und drehen den Spieß bzw. das Fadenkreuz mal um. Das F-Wort hätte es nicht unbedingt gebraucht.
© imago images
Augsburgs Fans nehmen auch noch DFB und DFL ins Visier und drehen den Spieß bzw. das Fadenkreuz mal um. Das F-Wort hätte es nicht unbedingt gebraucht.
Zum Abschluss des Spieltags beim Match Mainz - Düsseldorf: Die FSV-Fans nennen ihre Feindbilder beim Namen. Wieder das F-Wort ...
© getty
Zum Abschluss des Spieltags beim Match Mainz - Düsseldorf: Die FSV-Fans nennen ihre Feindbilder beim Namen. Wieder das F-Wort ...
Ein verbaler Rundumschlag in Reimform: Das Gros der Themen, die den Fans auf den Nägeln brennen, sind hier drin. Der Hauptvorwurf: Es dreht sich alles nur ums Geld!
© getty
Ein verbaler Rundumschlag in Reimform: Das Gros der Themen, die den Fans auf den Nägeln brennen, sind hier drin. Der Hauptvorwurf: Es dreht sich alles nur ums Geld!
Beim Montagsspiel der 2. Liga zwischen Stuttgart und Bielefeld gab es ebenfalls Kritik: Die Fans knöpften sich Hopp, Rummenigge, den DFB und die Medien vor.
© imago images
Beim Montagsspiel der 2. Liga zwischen Stuttgart und Bielefeld gab es ebenfalls Kritik: Die Fans knöpften sich Hopp, Rummenigge, den DFB und die Medien vor.
Die Prioritäten der "Fußballmafia DFB" wurden ebenfalls angeprangert.
© imago images
Die Prioritäten der "Fußballmafia DFB" wurden ebenfalls angeprangert.
Und zum Schluss die ... Krönung: "Dietmar Hopp ist ein Timo Werner!"
© imago images
Und zum Schluss die ... Krönung: "Dietmar Hopp ist ein Timo Werner!"
1 / 1
Werbung
Werbung