Fussball

Uwe Hünemeier über Neuer: "Er kam als Einwechselspieler aufs Feld und hat den Ehrentreffer gemacht"

Von SPOX
Uwe Hünemeier hat eine Anekdote über Manuel Neuer erzählt.

Einst traf Paderborns Uwe Hünemeier mit dem BVB auf den FC Schalke mit dem damaligen Keeper Manuel Neuer. An eine Szene erinnert er sich noch genau.

Innenverteidiger Uwe Hünemeier vom SC Paderborn hat verraten, dass er während seiner Karriere eine Vielzahl an Trikots gesammelt hat, ihm eines aber besonders viel bedeutet. "Das von Manuel Neuer", sagte der 34-Jährige gegenüber SPOX und DAZN auf entsprechende Nachfrage - zudem erinnerte er sich an ein prägnantes Spiel gegen den späteren Weltmeister.

"Wir haben damals in der B-Jugend und in der A-Jugend, als ich beim BVB und er bei Schalke war, gegeneinander gespielt. Wir haben mit dem BVB gegen Schalke mal 5:1 gewonnen", erklärte Hünemeier und führte aus: "Manuel Neuer saß zunächst auf der Bank und kam beim Stand von - ich glaube - 0:5 aus Schalker-Sicht ins Spiel. Er war dann derjenige, der den Anschlusstreffer für Schalke geschossen hat."

Uwe Hünemeier: "Das ist so eine Story, die verbindet einen"

Hünemeier ergänzte: "Er kam damals als Einwechselspieler auf's Feld und hat dann den Ehrentreffer gemacht. Das hat zwar nichts gebracht, aber das ist so eine Story, die verbindet einen."

Zum Trikottausch kam es allerdings erst später, als Hünemeier in Paderborns Bundesliga-Debütsaison in München zu Gast war.

Hünemeier, der aus der Jugend des BVB stammt, verließ die Borussia im Sommer 2010 in Richtung Energie Cottbus, ehe es ihn 2013 nach Paderborn zog. Nach einem dreijährigen Engagement bei Brighton (2015-2018) kehrte der Abwehrmann vor zwei Jahren zu den Ostwestfalen zurück.

Manuel Neuer hingegen verließ seinen Jugendklub Schalke 2011 und unterschrieb beim FC Bayern München.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung