Fussball

Fortuna Düsseldorf: Rösler hat für Pfannenstiel-Abschied vollstes Verständnis

SID
Uwe Rösler hat vollstes Verständnis für den Abschied von Lutz Pfannenstiel bei Fortuna Düsseldorf.

Trainer Uwe Rösler hat Berichte über chaotische Zustände beim Fußball-Bundesligisten Fortuna Düsseldorf nach dem angekündigten Abschied von Sportvorstand Lutz Pfannenstiel dementiert. "Die Stimmung ist nicht schlecht, die Atmosphäre ist gut. Aus meiner Sicht ist kein Chaos", sagte der Coach zwei Tage vor dem Auswärtsspiel beim SC Freiburg am Samstag (15.30 Uhr).

Am Dienstagabend hatte Pfannenstiel, der Ende Januar Rösler als Nachfolger von Friedhelm Funkel zu den abstiegsbedrohten Rheinländern gelotst hatte, über den Verein seinen Abschied zum Saisonende bekannt gegeben. Ausschlaggebend dafür seien "ausschließlich private Gründe", teilte der Bayer mit.

Rösler sagte, dass auch er von der Entscheidung "überrascht" worden sei. "Nachdem mir Lutz die persönlichen Gründe gesagt hat, habe ich vollstes Verständnis dafür", ergänzte der Coach.

Die Nachfolge Pfannenstiels tritt im Sommer Uwe Klein, derzeitiger Direktor Scouting und Kaderplanung, an. "Ich finde, dass die Regelung, die der Verein getroffen hat, sehr gut ist. Uwe war bereits eingebunden in die Kaderplanung. Das ist ein ganz natürlicher Übergang", sagte Rösler. "Unter den Umständen ist das die beste Lösung."

In der wichtigen Partie in Freiburg könnte Kenan Karaman nach seiner monatelangen Pause infolge einer Lungenentzündung sein Comeback geben. Der Stürmer reise in jedem Fall in den Breisgau mit, sagte Rösler: "Kenan hat sich alle taktischen Einheiten freiwillig angeschaut, auch als er noch nicht mit dabei sein konnte. Das unterstreicht seinen Ehrgeiz."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung