Fussball

RB Leipzig: Hinterlegtes Liverpool-Interesse an Timo Werner? Oliver Mintzlaff: "Erfunden"

Von SPOX
Timo Werner wird von einigen Top-Klubs gejagt.

RB Leipzigs Geschäftsführer Oliver Mintzlaff hat das angeblich hinterlegte Interesse des FC Liverpool an einer Verpflichtung von Timo Werner dementiert und ins Reich der Fabeln verwiesen.

"Wir hören diese Berichte ständig", wird Mintzlaff von Transfermarkt.de zitiert: "Jemand erfindet etwas und alle anderen kopieren es. Werner ist glücklich hier und will erstmal den Rest der Saison spielen."

Die Sport Bild hatte zuletzt berichtet, dass der FC Liverpool bei RB Leipzig bereits sein Interesse an Timo Werner hinterlegt habe. Werner heizte die Spekulationen über einen möglichen Wechsel auf die Insel in einem kürzlich veröffentlichten Interview mit dem kicker zudem selbst an. Darin bezeichnete er die Premier League als "interessante Liga".

Werner hatte seinen Vertrag nach mehreren Wechselgerüchten im vergangenen Sommer zwar bis 2023 verlängert, doch das neue Arbeitspapier des Stürmers beinhaltet wohl eine Ausstiegsklausel in Höhe von 50 bis 60 Millionen Euro.

FC Bayern offenbar wieder an Werner interessiert

In den englischen Medien war außerdem berichtet worden, dass sich Liverpool für einen möglichen Abgang eines Spielers aus dem Sturm-Trio um Mohamed Salah, Sadio Mane und Firmino vorbereiten wolle und daher nach neuen Offensivspielern suche.

Auch der FC Bayern, der bereits im vergangenen Sommer mit einem Transfer des Nationalspielers liebäugelte, sich aber letztlich gegen eine Verpflichtung entschied, soll laut kicker wieder an Werner interessiert sein.

Der 23-Jährige soll bei den Verantwortlichen der Münchner durch seine überragende Torquote (20 Saisontreffer) Eindruck hinterlassen haben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung