Fussball

Bundesliga, Wintertransfers: Zeiten und Rahmenbedingungen des Transferfensters

Von SPOX
Julian Weigl ist vom BVB zu Benfica Lissabon gewechselt.

Das Wintertransferfenster in der Bundesliga hat geöffnet! Wie lange die Bundesliga-Teams noch neue Spieler verpflichten können und welche Rahmenbedingungen sie dabei einzuhalten haben, erfahrt Ihr bei SPOX.

Wintertransferfenster: So lange dürfen die Vereine neue Spieler verpflichten

In der Bundesliga gilt der Januar als Wintertransferfenster. Die Vereine müssen dabei aber aufpassen: Am 31. Januar schließt das Transferfenster nicht erst am Tagesende, sondern bereits um 18 Uhr, d.h. bis dahin müssen die entsprechenden Unterlagen bei der Liga eingegangen sein.

In anderen Ligen gelten hingegen andere Zeiträume für das Wintertransferfenster. Ein deutscher Verein könnte zum Beispiel auch Anfang Februar noch Spieler in die österreichische Bundesliga verkaufen.

  • Die Transferfenster der europäischen Topligen im Winter 2020
LigaÖffnung des TransferfenstersSchließung des Transferfensters
Bundesliga1. Januar 202031. Januar 2020 - 18 Uhr
Premier League1. Januar 202031. Januar 2020 - 18 Uhr
Serie A2. Januar 202031. Januar 2020 - 23.59 Uhr
LaLiga2. Januar 202031. Januar 2020 - 23.59 Uhr
Ligue 11. Januar 202031. Januar 2020 - 23.59 Uhr
Bundesliga Österreich7. Januar 20206. Februar 2020
Eredivisie3. Januar 202031. Januar 2020
Süper Lig4. Januar 202031. Januar 2020

Wintertransfers, Rahmenbedingungen: Spielberechtigung im Europapokal

Besonders für Fans des BVB ist die Frage nach dem Transfer von Erling Haaland von RB Salzburg spannend: Dürfen im Winter transferierte Spieler für den neuen Verein im Europapokal spielen?

Lange Zeit durften Spieler nicht für den neuen Klub antreten, wenn sie im Europapokal bereits für den alten Verein gespielt haben. Diese Regel wurde aber mittlerweile angepasst.

Bis zum 3. Februar dürfen die Teilnehmer an der KO-Phase der Champions bzw. Europa League drei Spieler nachmelden - ohne jegliche Einschränkungen. Haaland, der für Salzburg in der Gruppenphase acht Tore erzielt hat, wird also für den BVB gegen Paris Saint-Germain auflaufen dürfen.

Bundesliga: Bestätigte Transfers im Wintertransferfenster 2020

Einige Teams waren in diesem Winter bereits auf dem Transfermarkt aktiv. Neben dem Transfer von Erling Haaland zum BVB hat auch Bayer Leverkusen ein Toptalent verpflichten können. Mittelfeldmann Exequiel Palacios kommt von River Plate in die Bundesliga.

SpielerLandAlterPositionabgebender Vereinaufnehmender VereinKolportierte Ablösesumme
Erling HaalandNorwegen19MSFC SalzburgBorussia Dortmund20 Mio. Euro
Exequiel PalaciosArgentinien21ZMRiver PlateBayer Leverkusen17 Mio. Euro
Julian WeiglDeutschland24ZMBorussia DortmundBenfica20 Mio. Euro
Santiago AscacibarArgentinien22ZMVfB StuttgartHertha BSC12 Mio. Euro
Dawid KownackiPolen22MSSampdoriaFortuna Düsseldorf7,5 Mio. Euro (war zuvor ausgeliehen)
Michael GregoritschÖsterreich25HSFC AugsburgFC Schalke 04500.000 Euro Leihgebühr

Bundesliga: Die Tabelle vor der Rückrunde

Herbstmeister RB Leipzig hat sich in der aktuellen Transferperiode noch nicht aktiv betätigt.

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.RB Leipzig1748:202837
2.Borussia M'gladbach1733:181535
3.Bayern München1746:222433
4.Borussia Dortmund1741:241730
5.Schalke 041729:21830
6.Bayer Leverkusen1723:21228
7.TSG Hoffenheim1725:28-327
8.SC Freiburg1727:23426
9.Wolfsburg1718:18024
10.FC Augsburg1728:31-323
11.1. FC Union Berlin1720:24-420
12.Hertha BSC1722:29-719
13.Eintracht Frankfurt1727:29-218
14.1. FSV Mainz 051725:39-1418
15.1. FC Köln1719:32-1317
16.Fortuna Düsseldorf1718:36-1815
17.Werder Bremen1723:41-1814
18.SC Paderborn 071720:36-1612
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung