Fussball

Bundesliga: Hertha BSC gegen FC Schalke 04 im LIVETICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Hertha BSC gegen Schalke 04 jetzt live auf DAZN!

Am heutigen Freitagabend eröffneten Hertha BSC und der FC Schalke 04 den 20. Spieltag der Bundesliga. Hier könnt Ihr die Partie im Liveticker nachlesen.

Alle Freitagsspiele der Bundesliga könnt Ihr im Livestream auf DAZN zu sehen - holt Euch hier Euren kostenlosen Probemonat!

Bundesliga: Hertha vs. FC Schalke 04 im LIVETICKER zum Nachlesen - Endstand 0:0

Nach Schlusspfiff: Auch im zweiten Durchgang gewann die Partie also leider nicht viel an Qualität. Das Tempo blieb niedrig, Highlights und Chancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Für die Hertha fand sich immerhin Neuzugang Piatek nach seiner Einwechslung recht gut ein, wirkte präsent und hatte eine gute Chance (74.), bei der er knapp über den Kasten köpfte. Für Schalke vergaben Raman (58.) und Gregoritsch (87.) noch die besten Chancen, bevor Mittelstädt kurz vor dem Schlusspfiff knapp für Hertha scheiterte. Ansonsten gab es nicht viel zu sehen, die meisten Angriffe beider Teams blieben harmlos. Es mangelte an Tempo, Ideen, Durchsetzungsvermögen. Die Punkteteilung ist also leistungsgerecht, denn einen Sieger hatte die Partie wohl auch nicht so richtig verdient.

90.+5 Feierabend in Berlin - es bleibt beim torlosen Remis.

90.+5 In den Schlusssekunden gibt es noch eine Großchance für Hertha! Ascacibar setzt sich im Mittelfeld gut durch und leitet einen Konter ein. Der Ball kommt zu Mittelstädt im Sechzehner. Aus linker Position zieht er flach ab, setzt das Leder aber knapp neben den rechten Pfosten.

90.+3 Schalke ist in den Schlussminuten die etwas aktivere Mannschaft, bleibt aber ungefährlich. Hertha steht tief, kommt nach einem Ballgewinn aber zum Konter. Torunarigha marschiert durch die Mitte, ist aber auf sich allein gestellt und wird vor dem Sechzehner gestoppt.

90.+2 Letzter Wechsel bei Schalke 04: Rabbi Matondo kommt für Benito Raman.

90.+1 Kurz nach seiner Einwechslung sorgt Todibo gleich mal für eine Verwarnung beim Gegner: Maximilian Mittelstädt stoppt hin mit einem taktischen Foul an der Mittellinie und sieht die Gelbe Karte.

90. Wechsel bei den Gästen: Weston McKennie geht vom Feld und wird durch Jean-Clair Todibo ersetzt. Damit kommt die Leihgabe vom FC Barcelona zum Bundesliga-Debüt.

88. Gegenzug der Hertha: Dilrosun setzt sich links neben dem Sechzehner gut durch und kommt an die Grundlinie, schlägt dann aber eine zu weite Flanke, die für keinen Mitspieler zu erreichen ist.

87. Jetzt aber! Großchance für Schalke, fast das 1:0. Oczipka schlägt eine gute Flanke von links in den Sechzehner. Gregoritsch kommt mit viel Anlauf und Wucht zum Kopfball, setzt den aber ganz knapp neben den linken Pfosten.

85. Auch in der Schlussphase gehen beide Teams nicht so richtig ins Risiko. Es macht den Eindruck, als wären beide Seiten mit einem Punkt nicht unzufrieden.

84. Nach einer langen Ecke von rechts steht Raman frei und versucht es aus linker Position im Sechzehner direkt. Der Ball ist aber schwer zu nehmen und segelt dann auch meterweit über den Kasten hinweg ins Aus.

81. Auf der anderen Seite kommt Piatek rechts im Sechzehner an den Ball, verzögert kurz und zieht dann ab, zielt aber etwas zu hoch.

81. Caligiuri setzt sich auf rechts durch und flankt flach in den Rückraum. An der Strafraumlinie versuchen es nacheinander Raman und Harit, beide Schüsse werden aber geblockt.

77. Erster Wechsel bei Schalke 04: Suat Serdar hat sich in einem Zweikampf verletzt und humpelt vom Platz. Alessandro Schöpf ist für ihn neu in der Partie.

75. Nächster Abschluss der Hertha: Maier kommt nach einem schnellen Gegenstoß halblinks vor dem Strafraum mit rechts zum Abschluss. Er setzt den Schuss aber recht deutlich über den Querbalken.

74. Jetzt aber eine gute Chance für Hertha! Piatek beinahe mit dem Einstand nach Maß: Nach einer Ecke von rechts kommt der neue Stürmer vor dem Fünfmeterraum mit dem Kopf an den Ball und verlängert ihn in Richtung Tor, hat aber Pech. Das Leder fliegt nur knapp über dem linken Kreuzeck ins Aus.

71. Erste Gelbe Karte der Partie: Bastian Oczipka muss den Fehlpass eines Kollegen ausbügeln, indem er den mit Ball nach vorne dribbelnden Lukebakio am Trikot festhält, und wird dafür verwarnt.

69. Es bleibt dabei, das Spiel plätschert auch im zweiten Durchgang eher so vor sich hin. Beide Teams wechseln sich mit längeren Ballbesitzphasen ab, ohne dabei gefährlich zu wirken. Auch der Doppelwechsel bei der Hertha hat daran bislang noch nichts geändert.

66. Erste Szene von Piatek: Rechts im Sechzehner nimmt er einen langen Ball gut an und zieht sofort ab, ein Verteidiger geht dazwischen und blockt den Schuss ins Aus.

63. Doppelwechsel bei der Hertha: Arne Maier kommt für Marko Grujic und Krzysztof Piatek wird mit viel Applaus von den Rängen zu seinem Bundesliga-Debüt begrüßt. Marius Wolf geht für ihn runter.

61. In den ersten fünfzehn Minuten nach dem Seitenwechsel hat sich wenig geändert. Das Tempo der Partie bleibt wie im ersten Durchgang sehr niedrig, vor beiden Toren tut sich nur vereinzelt etwas. Vielleicht bringt Herthas neuer Stürmer Piatek ja etwas mehr Schwung in die Partie, der macht sich nämlich gerade für seine Einwechslung bereit, genau wie Arne Maier.

58. Gute Chance für Schalke nach einem Schnitzer von Boyata. Im eigenen Sechzehner will er den Ball zum Keeper zurückspielen, übersieht aber den im Weg stehenden Raman. Der kommt rechts vor dem Tor an die Kugel und zieht sofort ab, Jarstein rettet für seinen Verteidiger und lenkt den Schuss ins Aus.

56. Bei einer Schalke-Ecke von rechts kommt Jarstein aus seinem Kasten und hat die Hände am Ball, Nastasic kommt aber noch mit dem Kopf heran und sorgt dafür, dass Jarstein nicht ganz zugreifen kann. Bevor jemand den Abpraller verwerten kann, gibt es den Foulpfiff von Schiedsrichter Stegemann zugunsten von Jarstein.

53. Ein ähnliches Laufduell auf der anderen Seite, erneut behält der Verteidiger die Oberhand. Dilrosun kommt auf halblinks in den Sechzehner und will an Kabak vorbei. Beide ziehen und rangeln im Zweikampf, am Ende geht Dilrosun zu Boden und Kabak kann den Ball klären.

50. Schalke-Stürmer Raman wird halbrechts in der gegnerischen Hälfte angespielt und hat nur noch Boyata vor sich. Er legt den Ball am Verteidiger vorbei und geht ins Laufduell, Boyata setzt sich aber stark durch und nimmt ihm die Kugel ab.

47. Abschluss auf der anderen Seite: Skjelbred kommt nach einer Flanke von rechts aus etwa zehn Metern zum Kopfball, der geht aber gut einen Meter über den Querbalken.

47. Serdar hat in der gegnerischen Hälfte etwas Platz, marschiert nach vorne und steckt durch in den Lauf von Gregoritsch, der steht dabei aber klar im Abseits.

46. Weiter geht's - der Ball läuft wieder.

Halbzeit: Nach 45 ziemlich ereignisarmen Minuten geht es torlos in die Pause. Hertha ist auf Sicherheit und Abwehrarbeit bedacht. Die Defensivleistung ist auch gut, nach vorne bieten die Gastgeber aber sehr wenig an. Schalke hat zwar mehr vom Spiel und gegen den tief stehenden Gegner viel Ballbesitz, aber zu wenig Lösungen. Immer wieder enden die Angriffe mit einfachen Fehlern, die vereinzelten Abschlüsse waren meistens harmlos. Der Schuss von McKennie kurz vor dem Pausenpfiff war die bisher einzige richtig gefährliche Szene des Spiels. Auf beiden Seiten ist also noch viel Luft nach oben. Ein erstes Tor würde sicher mehr Bewegung in das Ganze bringen. Warten wir ab, gleich geht es weiter.

45.+2 Halbzeit im Berliner Olympiastadion.

45.+1 Wenige Sekunden vor der Pause gibt es die beste Chance des Spiels: McKennie kommt nach einer Ablage von Gregoritsch aus dem Rückraum und zieht aus 20 Metern ab. Mittelstädt fälscht den Ball leicht ab, Jarstein ist gefordert. Der Keeper macht sich lang und lenkt das Leder über die Latte.

45. Es gibt eine Minute Nachspielzeit.

44. Marius Wolf holt eine Ecke für Hertha von der rechten Seite heraus. Mittelstädt bringt den Ball vor den Kasten, Kabak steht aber richtig und kann per Kopf klären.

41. Oczipka setzt sich links vorne gut durch, tunnelt seinen Gegenspieler und kommt in den Sechzehner. Dann zieht er mit rechts ab, erwischt den Ball aber nicht richtig und produziert einen Kullerball, den Jarstein nur aufsammeln muss.

39. Serdar steckt direkt am Sechzehner durch in den Lauf von Harit. Der geht nach einem kurzen Kontakt mit Grujic zu Boden. Die Schalker fordern vergeblich Elfmeter, denn Schiedsrichter Stegemann lässt weiterspielen und braucht dazu auch keinen Videobeweis.

38. Nastasic schlägt einen langen Seitenwechsel nach rechts. Caligiuri ist sein Ziel, kann den zu lang geschlagenen Ball aber nicht mehr vor der Außenlinie retten.

35. Schalke greift über die linke Seite an und kommt zweimal bis an den Sechzehner, dort ist dann aber Schluss. Beide Male ist es ein Fehler von Harit, der den Angriff beendet. Noch nicht das Spiel des Schalker Spielmachers, der sich bei 15 Pässen bereits acht Fehlpässe geleistet hat.

32. Schiedsrichter Sascha Stegemann wendet eher die lange Leine an. Nach einem Foul von Serdar an Ascacibar im Mittelfeld wird er nicht zum ersten Mal von einigen Spielern dazu aufgefordert, die Gelbe Karte zu zücken, sie bleibt aber in der Tasche. Dafür gibt es ein paar mahnende Worte an den Schalker, und weiter geht's.

30. Nach einem Foul von Caligiuri an Dilrosun gibt es einen Freistoß für Hertha genau an der linken Seitenlinie. Mittelstädts Flanke ist zu kurz und wird abgewehrt. Vor dem Sechzehner nimmt Lukebakio den Ball direkt, verzieht aber völlig.

27. Die Hausherren haben die sehr defensive Grundordnung gelockert und halten den Ball jetzt über längere Zeit in der Hälfte des Gegners. Haben dabei aber das gleiche Problem wie die Schalker vorher und schaffen es nur selten ins letzte Drittel.

24. Erste Chance für die Hertha. Eine Flanke wird im Sechzehner zu kurz abgewehrt. So kommt Wolf an den Ball und zieht aus halbrechter Position im Strafraum volley ab, zielt aber deutlich links am Tor vorbei.

22. Hertha traut sich in diesen Minuten etwas aus der Deckung und spielt mehr mit. Dilrosun setzt sich auf links durch und flankt flach in den Sechzehner, findet aber keinen Abnehmer. So kommt Harit an die Kugel und will durch das Zentrum einen schnellen Konter starten, spielt aber einen Fehlpass.

20. Nächster Abschluss für Schalke: Gregoritsch wird halbrechts am Sechzehner bedient und schlenzt den Ball mit links in Richtung linkes Eck, der Schuss ist aber nicht sehr platziert und kein Problem für Jarstein.

20. Gegenzug der Hertha: Lukebakio kommt über links in den Sechzehner und versucht es gegen Nastasic mit einem Übersteiger, der fällt aber nicht darauf ein und spitzelt den Ball weg. Gut gemacht vom Verteidiger.

18. Da ist die erste Torchance der Partie: Suat Serdar dribbelt im Zentrum bis zum Sechzehner und zieht direkt vor der Linie mit links ab, setzt den Schuss aber hoch und weit am Kasten vorbei.

17. Es bleibt dabei, das Spielgeschehen findet fast nur im Mittelfeld statt. Beide Teams kommen bislang auf drei Aktionen im gegnerischen Strafraum.

13. Unglückliche Szene im Hertha-Strafraum: Jarstein kommt bei einem flachen Ball aus seinem Kasten, nimmt die Kugel auf und prallt dann mit dem Gesicht gegen den Oberschenkel seines Mitspielers Boyata. Der Schlussmann bleibt liegen und muss kurz behandelt werden, steht dann aber wieder auf und kann weiterspielen.

11. Schalke zeigt sich erstmals im Strafraum: Harit dringt über halblinks in den Sechzehner und legt ab auf Serdar, dessen Direktabnahme wird von einem Verteidiger geblockt.

10. Hertha überlässt den Gästen den Ball, steht tief und lauert auf Kontermöglichkeiten, die sich bisher noch nicht ergeben haben. Schalke hält das Leder mit viel Geduld in den eigenen Reihen, findet aber keine Lücken.

7. Harit will die tief stehende Defensive mit einem langen Ball überwinden, sein Pass ist für Caligiuri aber viel zu lang und geht in der Nähe der rechten Eckfahne ins Aus. Abstoß Hertha.

4. Jetzt startet Schalke die ersten Angriffe und hält den Ball längere Zeit in der gegnerischen Hälfte, bislang ohne dabei in die Nähe des Sechzehners zu kommen.

2. Erster Angriff der Hertha: Dilrosun tankt sich auf links durch und schlägt dann eine Flanke, die ist aber zu lang und segelt über den Sechzehner hinweg auf den anderen Flügel.

1. Los geht's in Berlin.

Vor Beginn: Auch bei der Hertha gibt es eine Änderung in der Startelf: Dedryck Boyata kehrt nach seiner Gelbsperre zurück und läuft in der Innenverteidigung auf, Niklas Stark muss für ihn weichen und sitzt zunächst auf der Bank.

Vor Beginn: Bei den Gästen stand unter der Woche die Personalie Alexander Nübel erneut im Vordergrund. Nach seiner Rotsperre kehrt der Keeper wieder in die Startelf zurück. Sein Ersatzmann Markus Schubert fällt mit Problemen an der Patellasehne aus. Schalke-Coach David Wagner erklärte Nübel bis auf weiteres zur Nummer eins und hofft, dass die Fans den im Sommer zu den Bayern wechselnden Schlussmann fair behandeln werden: "Wir sind eine Gruppe, es macht keinen Sinn, sich jemanden negativ herauszupicken."

Vor Beginn: Cunha ist heute aber noch nicht im Kader, da er sich noch mit der brasilianischen U21 beim Olympia-Qualifikationsturnier befindet. Tousart wird erst im Sommer zur Hertha stoßen. Piatek ist dagegen gleich mit dabei, sitzt aber zunächst auf der Bank. Davie Selke, für den nach der Verpflichtung von Piatek wohl kein Platz mehr war, verließ die Hertha und schloss sich seinem Ex-Verein Werder Bremen an. Wir sehen also, in Sachen Personal und Transfers tut sich viel bei der Alten Dame.

Vor Beginn: Dass die Hauptstädter mit Klinsmann und den neu gegebenen finanziellen Möglichkeiten große Ziele haben, ist bekannt. Dass sie es damit ernst meinen, inzwischen auch. Vor Ende des Transferfensters nahm man nochmal kräftig Geld in die Hand und verpflichtete in den letzten Tagen mit Krzysztof Piatek vom AC Mailand (23 Millionen Ablöse) und Lucas Tousart (24 Millionen) von Olympique Lyon zwei teure Hochkaräter. Heute wurde bekannt, dass sich auch Matheus Cunha (RB Leipzig) der Hertha für eine Ablöse von 17 Millionen Euro anschließt.

Vor Beginn: Hertha will nach dem 2:1-Sieg in Wolfsburg erneut punkten, um die Abstiegsränge weiter hinter sich zu lassen. Momentan steht das Team von Jürgen Klinsmann auf Platz 13 und hat fünf Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Vor Beginn: Die Gäste reisen als Tabellensechster in die Hauptstadt und brauchen nach der 0:5-Klatsche bei den Bayern ein Erfolgserlebnis, um an den oberen Plätzen dranzubleiben.

Vor Beginn: In der Freitagspartie der Woche läuten Hertha BSC und der FC Schalke 04 den 20. Spieltag der Bundesliga ein. Es ist das erste von zwei Duellen innerhalb einer Woche zwischen beiden Teams. Am Dienstag trifft man sich nämlich im Achtelfinale des DFB-Pokals gleich wieder, dann aber auf Schalke.

Vor Beginn: Auch auf Seiten der Schalker steht nur ein Neuzugang in der Startelf. Wie schon am vergangenen Wochenende beginnt im Sturmzentrum Michael Gregoritsch.

Vor Beginn: Bis auf Santiago Ascacibar müssen die Neuzugänge bei der Hertha noch auf ihren ersten Einsatz im neuen Trikot warten.

Hertha BSC - FC Schalke 04: Die Aufstellungen

  • Hertha BSC: Jarstein - Klünter, Boyata, Torunarigha, Mittelstädt - Skjelbred, Ascacibar - Wolf, Grujic, Dilrosun - Lukebakio
  • FC Schalke 04: Nübel - Caligiuri, Kabak, Nastasic, Oczipka - Mascarell - McKennie, Serdar - Harit - Raman, Gregoritsch

Vor Beginn: Das Hinspiel auf Schalke endete am 3. Spieltag mit einem klaren 3:0 für die Hausherren. Dabei trafen bei den Berlinern Niklas Stark und Karim Rekik ins eigene Tor, Jonjoe Kenny erzielte das Tor zum Endstand.

Vor Beginn: Beide Teams haben in der Rückrunde jeweils drei Punkte geholt - und sich bei den Bayern eine Packung abgeholt. Die Hertha verlor gegen den FCB mit 0:4, Schalke gar mit 0:5.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zum Liveticker der Partie Hertha BSC gegen dne FC Schalke 04. Anpfiff ist um 20.30 Uhr im Berliner Olympiastadion. Schiedsrichter ist Sascha Stegemann.

Hertha BSC gegen FC Schalke 04 heute live im Livestream und TV

Das Heimspiel der Hertha gegen die Knappen überträgt DAZN. Der Streamingdienst zeigt auch alle weiteren Freitagsspiele der Bundesliga live, exklusiv und in voller Länge. Eine TV-Übertragung im Free-TV gibt es nicht.

Folgendes Personal wird das Spiel für Euch begleiten:

  • Moderator: Alex Schlüter
  • Kommentator: Lukas Schönmüller
  • Experte: Jonas Hummels

Bundesliga-Tabelle vor dem 20. Spieltag

Schalke könnte mit einem Sieg zumindest vorerst an Bayer Leverkusen vorbeiziehen und Rang fünf erobern. Die Hertha stünde mit einem Dreier auf Platz neun und hätte damit fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.RB Leipzig1951:232840
2.Bayern München1955:223339
3.Borussia M'gladbach1936:211538
4.Borussia Dortmund1951:282336
5.Bayer Leverkusen1930:22834
6.Schalke 041931:26533
7.TSG Hoffenheim1929:30-130
8.SC Freiburg1929:26329
9.Eintracht Frankfurt1931:30124
10.Wolfsburg1920:23-324
11.1. FC Union Berlin1923:27-423
12.FC Augsburg1931:38-723
13.Hertha BSC1924:34-1022
14.1. FC Köln1923:38-1520
15.1. FSV Mainz 051927:44-1718
16.Werder Bremen1924:44-2017
17.SC Paderborn 071923:40-1715
18.Fortuna Düsseldorf1918:40-2215
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung