Coutinho, Hazard, Kabak & Co: Bundesliga-Neuzugänge mit Anlaufschwierigkeiten

 
Sie kamen mit großen Erwartungen - und erfüllten sie bisher nicht. Die Bundesliga-Neuzugänge mit Anlaufschwierigkeiten.
© getty
Sie kamen mit großen Erwartungen - und erfüllten sie bisher nicht. Die Bundesliga-Neuzugänge mit Anlaufschwierigkeiten.
Philippe Coutinho (FC Bayern): Ein Start der Barca-Leihgabe mit Höhen und Tiefen. Nach Trainingsrückstand zu Saisonbeginn nur sporadisch eingesetzt, spielte sich der Brasilianer in der Mannschaft fest und lieferte ab (zwei Tore, vier Vorlagen).
© getty
Philippe Coutinho (FC Bayern): Ein Start der Barca-Leihgabe mit Höhen und Tiefen. Nach Trainingsrückstand zu Saisonbeginn nur sporadisch eingesetzt, spielte sich der Brasilianer in der Mannschaft fest und lieferte ab (zwei Tore, vier Vorlagen).
Nach dem Trainerwechsel von Thomas Müller aus der Startelf verdrängt, mit dem er sich um Spielzeit auf der Zehn streitet. Immerhin: Mit der Nationalmannschaft konnte er mit einem Traumfreistoß Selbstvertrauen sammeln.
© getty
Nach dem Trainerwechsel von Thomas Müller aus der Startelf verdrängt, mit dem er sich um Spielzeit auf der Zehn streitet. Immerhin: Mit der Nationalmannschaft konnte er mit einem Traumfreistoß Selbstvertrauen sammeln.
Michael Cuisance: Beschwerte sich über mangelnde Spielzeit bei den Gladbachern, die das Mittelfeldtalent für 12 Mio. Euro ziehen ließen. Beim FCB hat sich die Situation (überraschenderweise) nicht gebessert (30 Minuten Bundesliga).
© getty
Michael Cuisance: Beschwerte sich über mangelnde Spielzeit bei den Gladbachern, die das Mittelfeldtalent für 12 Mio. Euro ziehen ließen. Beim FCB hat sich die Situation (überraschenderweise) nicht gebessert (30 Minuten Bundesliga).
Bei der zweiten Mannschaft deutete er seine Klasse in der 3. Liga an, sorgte aber auch dort für Ärger, als er zu spät zum Treffpunkt erschien und aus der Startformation gestrichen wurde. Der Weg zu regelmäßiger Spielzeit bei den Profis ist weit.
© getty
Bei der zweiten Mannschaft deutete er seine Klasse in der 3. Liga an, sorgte aber auch dort für Ärger, als er zu spät zum Treffpunkt erschien und aus der Startformation gestrichen wurde. Der Weg zu regelmäßiger Spielzeit bei den Profis ist weit.
Nico Schulz (Borussia Dortmund): Noch nicht beim BVB angekommen. Durch eine Fußverletzung früh ausgebremst, gehörte er auch bei den guten Auftritten der Borussia meist zu den schwächsten Schwarz-Gelben.
© getty
Nico Schulz (Borussia Dortmund): Noch nicht beim BVB angekommen. Durch eine Fußverletzung früh ausgebremst, gehörte er auch bei den guten Auftritten der Borussia meist zu den schwächsten Schwarz-Gelben.
Probleme bereitet ihm zudem die Umstellung von einer Fünfer- auf eine Viererkette im Vergleich zur Hoffenheim-Zeit. Defensiv zeigt er sich immer wieder anfällig, auch offensiv kann er seine Schnelligkeit noch nicht gewinnbringend einsetzen (ein Assist).
© getty
Probleme bereitet ihm zudem die Umstellung von einer Fünfer- auf eine Viererkette im Vergleich zur Hoffenheim-Zeit. Defensiv zeigt er sich immer wieder anfällig, auch offensiv kann er seine Schnelligkeit noch nicht gewinnbringend einsetzen (ein Assist).
Julian Brandt: Positiver ist der Trend beim Neuzugang aus Leverkusen. Nachdem Brandt in den ersten Wochen meist zu den Reservisten zählte, hat er sich in der ersten Elf festgespielt und traf beim 3:2-Spektakel gegen Inter.
© getty
Julian Brandt: Positiver ist der Trend beim Neuzugang aus Leverkusen. Nachdem Brandt in den ersten Wochen meist zu den Reservisten zählte, hat er sich in der ersten Elf festgespielt und traf beim 3:2-Spektakel gegen Inter.
Thorgan Hazard: Stabiler sind die Leistungen des Belgiers, der zwar vor dem Tor noch die erhoffte Kaltschnäuzigkeit vermissen lässt, aber bereits sieben Treffer vorbereitete. Eine Rippenverletzung warf ihn kurzzeitig zurück.
© getty
Thorgan Hazard: Stabiler sind die Leistungen des Belgiers, der zwar vor dem Tor noch die erhoffte Kaltschnäuzigkeit vermissen lässt, aber bereits sieben Treffer vorbereitete. Eine Rippenverletzung warf ihn kurzzeitig zurück.
Patrick Schick (RB Leipzig): Groß waren die Erwartungen an die 3,5-Millionen-Leihgabe von der AS Rom. Bisher hatte er aufgrund einer langwierigen Sprunggelenksverletzung noch keine Chance, diese zu erfüllen und kommt auf lediglich 27 Einsatzminuten.
© getty
Patrick Schick (RB Leipzig): Groß waren die Erwartungen an die 3,5-Millionen-Leihgabe von der AS Rom. Bisher hatte er aufgrund einer langwierigen Sprunggelenksverletzung noch keine Chance, diese zu erfüllen und kommt auf lediglich 27 Einsatzminuten.
Jetzt könnte es schnell gehen: In der Länderspielpause stieg der Tscheche voll ins Training ein und könnte schon gegen Köln sein Startelfdebüt feiern, da die Konkurrenten Werner, Poulsen und Cunha mit ihren Nationalmannschaften unterwegs waren.
© getty
Jetzt könnte es schnell gehen: In der Länderspielpause stieg der Tscheche voll ins Training ein und könnte schon gegen Köln sein Startelfdebüt feiern, da die Konkurrenten Werner, Poulsen und Cunha mit ihren Nationalmannschaften unterwegs waren.
Ademola Lookman: Nach erfolgreicher Leihe wollte RB den Engländer unbedingt fest verpflichten und griff tief in die Tasche (18 Mio.). Kleinere Verletzungen, schwache Trainingsleistungen und die starke Konkurrenz: Lookman kam erst viermal zum Einsatz.
© getty
Ademola Lookman: Nach erfolgreicher Leihe wollte RB den Engländer unbedingt fest verpflichten und griff tief in die Tasche (18 Mio.). Kleinere Verletzungen, schwache Trainingsleistungen und die starke Konkurrenz: Lookman kam erst viermal zum Einsatz.
Ozan Kabak (FC Schalke 04): Die Situation des türkischen Innenverteidiger-Talents hat sich rasant gewandelt: Der 15-Millionen-Mann vom VfB stand bis Ende Oktober kaum auf dem Feld - auch bedingt durch eine Verletzung am Fuß.
© getty
Ozan Kabak (FC Schalke 04): Die Situation des türkischen Innenverteidiger-Talents hat sich rasant gewandelt: Der 15-Millionen-Mann vom VfB stand bis Ende Oktober kaum auf dem Feld - auch bedingt durch eine Verletzung am Fuß.
Nach den Ausfällen von Sane, Stambouli und Nastasic wurde er ins kalte Wasser geworfen und dankte es trotz einiger Wackler mit zwei Toren in seinen ersten beiden Bundesligastarts. Auch in den kommenden Wochen wird es auf ihn ankommen.
© getty
Nach den Ausfällen von Sane, Stambouli und Nastasic wurde er ins kalte Wasser geworfen und dankte es trotz einiger Wackler mit zwei Toren in seinen ersten beiden Bundesligastarts. Auch in den kommenden Wochen wird es auf ihn ankommen.
Benito Raman: Nach einer ganz starken Rückrunde in Düsseldorf waren die Erwartungen groß, wurden aber noch nicht erfüllt. Die Schalker Offensive lahmt, die Tendenz beim Belgier zeigt leicht nach oben. Traf bisher lediglich im Pokal (doppelt).
© getty
Benito Raman: Nach einer ganz starken Rückrunde in Düsseldorf waren die Erwartungen groß, wurden aber noch nicht erfüllt. Die Schalker Offensive lahmt, die Tendenz beim Belgier zeigt leicht nach oben. Traf bisher lediglich im Pokal (doppelt).
Juan Miranda: Mit der Aussicht auf regelmäßige Spielzeit aus Barcelona gekommen, gab es für den Linksverteidiger bislang kein Vorbeikommen an Oczipka. Sollte sich keine Besserung einstellen, könnte das zweijährige Leihgeschäft frühzeitig beendet werden.
© getty
Juan Miranda: Mit der Aussicht auf regelmäßige Spielzeit aus Barcelona gekommen, gab es für den Linksverteidiger bislang kein Vorbeikommen an Oczipka. Sollte sich keine Besserung einstellen, könnte das zweijährige Leihgeschäft frühzeitig beendet werden.
Daley Sinkgraven (Bayer Leverkusen): Der Wunschspieler von Peter Bosz schien endlich bei Bayer angekommen zu sein, als ihn eine Oberschenkelverletzung zu einer langen Pause zwang. Der Ajax-Neuzugang ist zeitnah wieder einsatzfähig.
© getty
Daley Sinkgraven (Bayer Leverkusen): Der Wunschspieler von Peter Bosz schien endlich bei Bayer angekommen zu sein, als ihn eine Oberschenkelverletzung zu einer langen Pause zwang. Der Ajax-Neuzugang ist zeitnah wieder einsatzfähig.
Moussa Diaby: Verletzt war Diaby nicht, regelmäßig gespielt hat der 15 Millionen schwere Flügelflitzer von PSG dennoch kaum (116 Minuten). Bosz fordert Geduld mit dem 20-Jährigen, dieser macht Fortschritte und zeigt sich lernwillig.
© getty
Moussa Diaby: Verletzt war Diaby nicht, regelmäßig gespielt hat der 15 Millionen schwere Flügelflitzer von PSG dennoch kaum (116 Minuten). Bosz fordert Geduld mit dem 20-Jährigen, dieser macht Fortschritte und zeigt sich lernwillig.
Lukas Nmecha (VfL Wolfsburg): Der U21-Nationalspieler musste lange auf seine erste Chance warten, ehe er gegen den BVB von Beginn an ran durfte. Laut Trainer Glasner machte er seine Sache "sehr, sehr gut", weitere Einsätze werden folgen.
© getty
Lukas Nmecha (VfL Wolfsburg): Der U21-Nationalspieler musste lange auf seine erste Chance warten, ehe er gegen den BVB von Beginn an ran durfte. Laut Trainer Glasner machte er seine Sache "sehr, sehr gut", weitere Einsätze werden folgen.
Kevin Mbabu: Höher waren dagegen die Erwartungen an den Rechtsverteidiger aus Bern, der nur sporadisch gefragt ist. Auf seiner Position ist William gesetzt, rechts in der Dreierkette konnte er größtenteils überzeugen.
© getty
Kevin Mbabu: Höher waren dagegen die Erwartungen an den Rechtsverteidiger aus Bern, der nur sporadisch gefragt ist. Auf seiner Position ist William gesetzt, rechts in der Dreierkette konnte er größtenteils überzeugen.
Erik Durm (Eintracht Frankfurt): Der flexibel einsetzbare Weltmeister erhoffte sich von seiner Rückkehr in die Bundesliga insbesondere mehr Spielzeit. Das Ergebnis ist ernüchternd: Adi Hütter rotiert kaum, Kostic und da Costa sind auf den Außen gesetzt.
© getty
Erik Durm (Eintracht Frankfurt): Der flexibel einsetzbare Weltmeister erhoffte sich von seiner Rückkehr in die Bundesliga insbesondere mehr Spielzeit. Das Ergebnis ist ernüchternd: Adi Hütter rotiert kaum, Kostic und da Costa sind auf den Außen gesetzt.
Dominik Kohr: Etwas besser gestaltet sich die Lage beim Mittelfeldabräumer, der auf 18 Einsätze kommt, jedoch seit der Genesung von Djibril Sow seinen Platz vor der Viererkette verloren hat. Dennoch wichtiger Rotationsspieler.
© getty
Dominik Kohr: Etwas besser gestaltet sich die Lage beim Mittelfeldabräumer, der auf 18 Einsätze kommt, jedoch seit der Genesung von Djibril Sow seinen Platz vor der Viererkette verloren hat. Dennoch wichtiger Rotationsspieler.
Djibril Sow: Der Start für den Schweizer war mehr als holprig, nach einer schweren Sehnenverletzung fiel die Eingewöhnung schwer. Seit dem 4. Spieltag gesetzt und mit ansteigender Formkurve. Bei der Gala gegen Bayern mit dem ersten Treffer.
© getty
Djibril Sow: Der Start für den Schweizer war mehr als holprig, nach einer schweren Sehnenverletzung fiel die Eingewöhnung schwer. Seit dem 4. Spieltag gesetzt und mit ansteigender Formkurve. Bei der Gala gegen Bayern mit dem ersten Treffer.
Dejan Joveljic: Trotz perfektem Auftakt mit dem Siegtreffer in der EL-Qualifikation gegen Tallinn soll dem 20-jährigen Nachfolger von Luka Jovic Zeit zur Entwicklung eingeräumt werden. Der Serbe pendelt zwischen Ersatzbank und Tribüne.
© getty
Dejan Joveljic: Trotz perfektem Auftakt mit dem Siegtreffer in der EL-Qualifikation gegen Tallinn soll dem 20-jährigen Nachfolger von Luka Jovic Zeit zur Entwicklung eingeräumt werden. Der Serbe pendelt zwischen Ersatzbank und Tribüne.
Ömer Toprak (Werder Bremen): Sollte der neue Stabilisator in der Werder-Innenverteidigung werden, wurde dieser Rolle bisher aber nicht gerecht – verletzungsbedingt. Zunächst fehlte er wegen eines Muskelfaserrisses, aktuell wegen muskulärer Probleme.
© getty
Ömer Toprak (Werder Bremen): Sollte der neue Stabilisator in der Werder-Innenverteidigung werden, wurde dieser Rolle bisher aber nicht gerecht – verletzungsbedingt. Zunächst fehlte er wegen eines Muskelfaserrisses, aktuell wegen muskulärer Probleme.
Michael Lang: Der Rechtsverteidiger stand zwar zunächst viermal in Folge in der Startelf, verlor nach dem 2:2 beim BVB aber seinen Startplatz. Seitdem auf der Bank zuhause - weil Gebre Selassie vom Zentrum nach rechts rückte.
© getty
Michael Lang: Der Rechtsverteidiger stand zwar zunächst viermal in Folge in der Startelf, verlor nach dem 2:2 beim BVB aber seinen Startplatz. Seitdem auf der Bank zuhause - weil Gebre Selassie vom Zentrum nach rechts rückte.
Diadie Samassekou (TSG Hoffenheim): Der umworbene 23-jährige Mittelfeldspieler kam im Sommer für zwölf Millionen Euro aus Salzburg und stand in der Bundesliga seitdem 33 Minuten auf dem Platz. Kein Faktor beim Hoffenheimer Aufschwung.
© getty
Diadie Samassekou (TSG Hoffenheim): Der umworbene 23-jährige Mittelfeldspieler kam im Sommer für zwölf Millionen Euro aus Salzburg und stand in der Bundesliga seitdem 33 Minuten auf dem Platz. Kein Faktor beim Hoffenheimer Aufschwung.
Lewis Baker (Fortuna Düsseldorf): Das Chelsea-Eigengewächs spielt für ein Jahr per Leihe in Düsseldorf. Zunächst hatte er seinen Stammplatz im zentralen Mittelfeld sicher, nach drei Niederlagen musste er weichen. Seitdem geht es für die Fortuna aufwärts.
© getty
Lewis Baker (Fortuna Düsseldorf): Das Chelsea-Eigengewächs spielt für ein Jahr per Leihe in Düsseldorf. Zunächst hatte er seinen Stammplatz im zentralen Mittelfeld sicher, nach drei Niederlagen musste er weichen. Seitdem geht es für die Fortuna aufwärts.
Nana Ampomah: Der 23-jährige Linksaußen kam für vier Millionen Euro aus Belgien und seitdem in 92 Bundesligaminuten zum Einsatz. An Kenan Karaman und Dawid Kownacki kommt er bisher nicht vorbei.
© getty
Nana Ampomah: Der 23-jährige Linksaußen kam für vier Millionen Euro aus Belgien und seitdem in 92 Bundesligaminuten zum Einsatz. An Kenan Karaman und Dawid Kownacki kommt er bisher nicht vorbei.
Tomas Koubek (FC Augsburg): Mit einer Ablösesumme von 7,5 Millionen Euro ist der Keeper der zweitteuerste Neuzugang der Vereinsgeschichte, auf dem Platz bisher aber vor allem ein Unsicherheitsfaktor.
© getty
Tomas Koubek (FC Augsburg): Mit einer Ablösesumme von 7,5 Millionen Euro ist der Keeper der zweitteuerste Neuzugang der Vereinsgeschichte, auf dem Platz bisher aber vor allem ein Unsicherheitsfaktor.
Stephan Lichtsteiner: Einst bei Juventus und beim FC Arsenal, gab er der wackeligen Augsburger Defensive bisher keine Stabilität. Zunächst zwar gesetzt, aber nicht überzeugend. Zwei Spiele gewann Augsburg bisher - die einzigen beiden, die er verpasste.
© getty
Stephan Lichtsteiner: Einst bei Juventus und beim FC Arsenal, gab er der wackeligen Augsburger Defensive bisher keine Stabilität. Zunächst zwar gesetzt, aber nicht überzeugend. Zwei Spiele gewann Augsburg bisher - die einzigen beiden, die er verpasste.
1 / 1
Werbung
Werbung