Fussball

BVB, News und Gerüchte - Hans-Joachim Watzke: "Einer der besten Bayern jetzt bei uns"

Von SPOX
Hans-Joachim Watzke setzt seine Hoffnungen im Spitzenspiel des BVB beim FC Bayern auch auf Rückkehrer Mats Hummels.

Hans-Hoachim Watzke hat vor dem Spitzenspiel von Borussia Dortmund beim FC Bayern München (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER) betont, wie wichtig Mats Hummels beim Liga-Gipfel werden könnte. Trotz der Turbulenzen in München zuletzt mit der Entlassung von Trainer Niko Kovac als Tiefpunkt sei der FCB "nach wie vor eine Top-Mannschaft".

Hier gibt es News und Gerüchte rund um Borussia Dortmund vor dem Topspiel gegen den FC Bayern.

BVB-Boss Watzke lobt Mats Hummels: "Einer der besten Bayern"

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat vor dem Spitzenspiel zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund am Samstag die wichtige Rolle von Mats Hummels betont und im Innenverteidiger einen Faktor ausgemacht, weswegen die Dortmunder nicht wie in den vergangenen Jahren in München unter die Räder kommen werden. Seit fünf Jahren wartet der BVB in der Allianz Arena auf einen Sieg, zuletzt gingen fünf Gastspiele in Folge verloren bei einem Torverhältnis von 3:22.

"Es gibt ein paar Dinge, die uns hoffnungsfroh stimmen", sagte Watzke im Gespräch mit Sky. Ihm sei aufgefallen, "dass einer der besten Spieler der Bayern in diesem Spiel nun auf der anderen Seite spielt". Damit spielte der BVB-Boss auf die Rolle von Hummels beim 5:0-Sieg der Bayern über die Schwarzgelben im vergangenen April an. Vor sieben Monaten war es Hummels, der per Kopf den Torreigen gegen die Dortmunder eröffnete. In der Folge kollabierten die Dortmunder, gingen sang- und klanglos unter und verspielten anschließend die Deutsche Meisterschaft.

"Wir werden uns am Samstag deutlich besser präsentieren als im letzten Jahr. Das war damals eine richtige Klatsche, und das sollte uns in einer Weiterentwicklung der Mannschaft nicht nochmal passieren", stellte Watzke klar, der jedoch auch mahnte, dass der FC Bayern trotz der Turbulenzen in den vergangenen Wochen, die am vergangenen Sonntag in der Entlassung von Trainer Niko Kovac gipfelten, "nach wie vor eine Top-Mannschaft" sei.

Bereits am Donnerstag hatte Sportdirektor Michael Zorc auf der Dortmunder Pressekonferenz vor einer allzu laxen Einstellung angesichts der jüngsten Bayern-Krise gewarnt und "Männerfußball" von der BVB-Mannschaft gefordert: "Wir sollten nicht glauben, dass wir irgendetwas geschenkt bekommen und dass es leicht wird. Die Jungs in München reißen sich zusammen, unabhängig davon, wer Trainer ist."

BVB zu Gast beim FC Bayern München: Eine Horrorbilanz

SaisonSpieltagDatumErgebnisSieger
2018/192806.04.20195:0FC Bayern
2017/182831.03.20186:0FC Bayern
2016/172808.04.20174:1FC Bayern
2015/16804.10.20155:1FC Bayern
2014/151001.11.20142:1FC Bayern
2013/143012.04.20140:3Borussia Dortmund

BVB gegen FC Bayern München: Voraussichtliche Aufstellungen

BVB-Trainer Lucien Favre muss möglicherweise ausgerechnet beim Liga-Gipfel auf zwei Schlüsselspieler in der Offensive verzichten. Sowohl Jadon Sancho (Oberschenkelzerrung) als auch Marco Reus (Sprunggelenksverletzung) gelten für das Spiel in der Allianz Arena als fraglich.

Den FC Bayern München plagen derweil nach den Verletzungen von Niklas Süle (Kreuzbandriss) und Lucas Hernandez (Teilruptur des Innenbandes am rechten Sprunggelenk) sowie der Sperre von Jerome Boateng personelle Probleme in der Defensive.

So könnten beide Mannschaften spielen:

  • FC Bayern: Neuer - Pavard, Javi Martinez, Alaba, Davies - Kimmich - T. Müller, Goretzka - Gnabry, Coman - Lewandowski
  • Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Akanji, Hummels, N. Schulz - Witsel, Delaney - Hakimi, Brandt, T. Hazard - Alcacer

Ex-BVB-Spieler Shinji Kagawa will "der beste Japaner" in Saragossas Geschichte werden

Shinji Kagawa will sich bei seinem neuen Klub Real Saragossa in die Geschichtsbücher eintragen. "Ich würde später gerne hören, dass ich der beste Japaner war, der je in diesem Klub gespielt hat", sagte Kagawa der Marca.

Der 30 Jahre alte Japaner hatte den BVB im Sommer nach insgesamt sieben Jahren verlassen und war für rund drei Millionen Euro zum spanischen Zweitligisten gewechselt. Dort erzielte er in bislang zwölf Saisonspielen zwei Tore. Hier geht es zur ausführlichen News.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung