Fussball

Mats Hummels über seine Rückkehr zum BVB: "Gegenwind? War eher ein Lüftchen"

Von SPOX
Nach seiner Rückkehr vom FC Bayern München zu Borussia Dortmund hatte Mats Hummels eigentlich mit mehr Gegenwind gerechnet.

Nach seiner Rückkehr vom FC Bayern München zu Borussia Dortmund hatte Mats Hummels eigentlich mit mehr Gegenwind gerechnet. Nach drei Jahren in München wechselte der 30-jährige Innenverteidiger für rund 30 Millionen Euro zum BVB

"Es war einfacher, als ich geglaubt habe. Ich habe es mir auf verschiedenen Ebenen komplizierter vorgestellt", sagte Hummels im Feiertagsmagazin des BVB. "Ich habe schon damit gerechnet, dass es ein bisschen Gegenwind geben könnte. Der war nicht so spürbar, das war eher ein Lüftchen."

Entscheidend für seinen Wechsel sei die "richtig gute Mannschaft" des BVB gewesen. "Ich wusste, dass ich eine absolut wettbewerbsfähige Mannschaft vorfinden werde, die aber vielleicht auch einen Spielertypen wie mich gebrauchen könnte. Von meiner Art bin ich eher dominanter. Ich habe gedacht, dass das gut passen könnte."

Hummels könnte Werder-Spiel verpassen

Von 2009 bis 2016 spielte Hummels schon einmal in Schwarz-Gelb und erlebte einige erfolgreiche Jahre, unter anderem mit dem Gewinn der Meisterschaft 2011 und 2012. "Der Reiz des Neuen wäre auch nicht verkehrt gewesen", erklärte Hummels. "Aber mit der Zeit hat sich bei mir das Gefühl entwickelt, das könnte nochmal eine richtig gute Geschichte werden."

Zwar gebe es ein gewisses Risiko, dass seine Zeit beim BVB doch nochmal "schlecht endet", allerdings sei dies auch eine Herausforderung: "Da nochmal dran anzuknüpfen oder nochmal einen draufzusetzen. Das ist das Ziel für die kommenden Jahre", sagte Hummels.

Am Samstag beim Topspiel gegen Werder Bremen (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER) muss Hummels jedoch unter Umständen zuschauen. "Mit dem Einsatz gegen Bremen wird es eng", sagte Hummels, der derzeit unter Rückenproblemen leidet. "Es könnte aus Vorsichtsgründen auf eine Pause hinauslaufen. Weil es ein Risiko geben würde, da etwas Größeres draus zu machen. Vielleicht geht es, aber tendenziell wird es eine knappe Kiste."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung