Fussball

RB Leipzig: Timo Werner lässt erneut Frist verstreichen

SID
Bleibt er oder geht er? Die Fronten zwischen Timo Werner und RB Leipzig scheinen verhärtet.

Nationalstürmer Timo Werner hat offenbar erneut eine Frist von RB Leipzig verstreichen lassen, in der der 23-Jährige eine Entscheidung über seine sportliche Zukunft treffen sollte.

Wie die Bild-Zeitung berichtete, sollte sich der gebürtige Schwabe bis zum Anpfiff des ersten Saisonspiels der Bundesliga bei Union Berlin entscheiden, ob er bei RB bleibt oder den Klub wechselt. Bereits Anfang August war ein Ultimatum ausgelaufen.

Der Vertrag von Werner, der trotz der Unstimmigkeiten mit der Klubspitze von Trainer Julian Nagelsmann gegen Union in die Startelf berufen worden war, läuft im kommenden Sommer aus.

Der Klub hatte mehrfach betont, mit Werner nicht in ein letztes Vertragsjahr gehen zu wollen, um noch eine Ablösesumme zu kassieren.

Werner, der angeblich auch beim FC Bayern München als Neuzugang im Gespräch war, könnte im nächsten Jahr ablösefrei wechseln.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung