Fussball

Lutz Pfannenstiel bei "kicker meets DAZN - Der Fußball Podcast": "Habe mich auch wegen anderen Spielern mit Guardiola getroffen"

Von SPOX
Lutz Pfannenstiel war bei "kicker meets DAZN - Der Fußball Podcast" zu Gast.

Sportvorstand Lutz Pfannenstiel von Fortuna Düsseldorf hat sich im Podcast "kicker meets DAZN" umfangreich zu F95-Neuzugang Zack Steffen geäußert, der im Sommer auf Leihbasis von Manchester City ins Rheinland wechselte und bislang zu gefallen weiß. Zudem verrät er, dass er sich nicht nur wegen des Keepers mit City-Trainer Pep Guardiola getroffen hat.

Hier könnt Ihr die gesamte Folge hören

"Ich kannte den Jungen sehr gut aus seiner Zeit in Freiburg und der U20-Nationalmannschaft, da hatte ich ihn für Hoffenheim schon beobachtet", erklärte Pfannenstiel mit Blick auf den US-Amerikaner.

Nachdem er Düsseldorf-Coach Friedhelm Funkel von dem Youngster überzeugt hatte, flog der einstige Schlussmann nach England.

"Ich war bei Manchester City und habe mich da auch wegen anderer Spieler mit Pep Guardiola getroffen. Da kam das Torhüter-Thema hoch und dann wusste ich, dass ein gewisser Zack Steffen auf dem Markt sein wird."

Lutz Pfannenstiel flog wegen Steffen in die USA

Pfannenstiel wollte sich allerdings selbst noch einmal ein Bild von Steffen machen. "Ich bin dann noch mal für ein Länderspiel in die USA geflogen", sagte der mittlerweile 46-Jährige und schob nach: "Dort habe ich mich mit seinen Eltern getroffen und mit Nationaltrainer Gregg Berhalter unterhalten. Ich wollte einfach das Umfeld besser kennenlernen."

Die USA-Reise manifestierte das Interesse an Steffen: "Zack ist das absolute Abbild eines modernen Torwarts: sehr gut mit beiden Füßen, sehr gut in der Luft, technisch gut ausgebildet und sehr verbal."

Wird Fortuna noch einmal auf dem Transfermarkt tätig?

Nachdem der Klub aus der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt gleich zehn Spieler im Sommer verpflichtet hat, "sind wir eigentlich fertig", sagte Pfannenstiel. Eine Hintertür ließ er sich dennoch: "Wenn sich jemand verletzt, könnte es sein, dass wir noch nachlegen müssen."

Düsseldorf war mit einem überraschenden 3:1-Erfolg in Bremen in die neue Spielzeit gestartet, am vergangenen Wochenende setzte es allerdings ein 1:3 vor heimischer Kulisse gegen Bayer Leverkusen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung