Cookie-Einstellungen
Fussball

Heidel: "Englische Medien wissen nichts"

Von Ben Barthmann
Christian Heidel wehrt sich gegen zunehmende Transfergerüchte

Sportvorstand Christian Heidel vom FC Schalke 04 hat sich klar gegen Gerüchte aus England gestellt. Demnach sind Max Meyer, Leon Goretzka und Sead Kolasinac kein Thema beim FC Liverpool.

"Zufällig kenne ich in Liverpool einen recht gut", scherzte Heidel nach dem 1:1 der Schalker gegen RB Leipzig. Reds-Trainer Jürgen Klopp habe "ein gutes Verhältnis" mit Heidel. Dementsprechend wäre der Sportvorstand bei einem möglichen Interesse an einem S04-Spieler informiert worden.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Diesmal weiß ich nichts - und deshalb wissen die englischen Medien auch nichts", so Heidel. Er musste allerdings zugeben: "Und was die machen, das weiß Klopp selbst nicht immer so genau." Englische Medien hatten vom Interesse an Meyer, Goretzka und zuletzt auch Kolasinac berichtet.

Über die Zukunft des Letzteren soll bald entschieden werden. Der Vertrag des Linksverteidigers läuft aus, Kolasinac Senior erklärte kürzlich, dass unter anderem Klubs aus Italien und England im Rennen wären. Dabei soll es sich jedoch um den AC Milan und Arsenal handeln, nicht um Liverpool.

Schalke 04 im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung