Cookie-Einstellungen
Fussball

Bartra verletzt - Tuchel lobt Bürki und warnt

SID
Marc Bartra wird Trainer Thomas Tuchel gegen den SC Freiburg nicht zur Verfügung stehen

Vizemeister Borussia Dortmund muss beim Heimspiel gegen den SC Freiburg am Freitag (20.30 Uhr im LIVETICKER) auf Marc Bartra verzichten. Der Innenverteidiger hat beim 5:1-Erfolg beim VfL Wolfsburg am Dienstagabend eine Adduktorenzerrung erlitten. Auch für das Champions-League-Heimspiel gegen Real Madrid am Dienstag dürfte es eng werden.

Mit der Vorstellung seiner Mannschaft beim dritten Kantersieg binnen sieben Tagen (jeweils 6:0 bei Legia Warschau und gegen Darmstadt 98) zeigte sich der Coach zufrieden, warnte aber vor Überheblichkeit. "Es gibt viele Dinge, die es zu verbessern gilt", sagte Tuchel. Sein Team habe trotz des deutlichen Sieges viel "leiden" müssen: "Wir haben zu viele hochkarätige Chancen zugelassen." Dortmund könne den Sieg "einordnen, das Spiel stand lange auf des Messers Schneide", sagte der 43-Jährige.

Ein Sonderlob erhielt Keeper Roman Bürki. "Ich bin so glücklich über seine Entwicklung", sagte Tuchel: "Er hat eine ganz tolle Entwicklung als Mensch und Persönlichkeit und Torwart gemacht. Das ist bemerkenswert." Bürki vereitelte am Dienstagabend etliche Großchancen der Wolfsburger und war damit ein Garant für den vorübergehenden Sprung der Borussia an die Tabellenspitze.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der portugiesische Europameister Raphael Guerreiro (4.), Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang (16. und 62.), Youngster Ousmane Dembele (58.) und Lukasz Piszczek (73.) hatten für die Dortmunder getroffen. Den zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer für die Wölfe besorgte Daniel Didavi (5.). Für Wolfsburg waren es die ersten Gegentore der Saison.

Borussia Dortmund im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung