Fussball

"Wunsch ist, dass keiner ausgepfiffen wird"

Von SPOX
Mats Hummels wird ab diesem Sommer den Rekordmeister verstärken

Am Sonntag gastiert der FC Bayern im Supercup bei Borussia Dortmund (20.30 Uhr im LIVETICKER). Obwohl Hans-Joachim Watzke selbst jüngst die Rivalität der Teams befeuerte, äußerte der BVB-Boss den Wunsch, dass die Fans Nachsicht mit den kürzlich gewechselten Spielern haben.

"Mein elementarer Wunsch ist", sagte Watzke gegenüber der Bild in Anspielung auf Mario Götze und Mats Hummels, "dass keiner von beiden ausgepfiffen wird."

Die Bundesliga-Highlights gibt's aber Sommer auf DAZN!

Hummels kehrte im Sommer nach acht Jahren beim BVB nach München zurück, während Götze sein dreijähriges Missverständnis beim Rekordmeister beendete und nach Dortmund zurückging. Zudem wechselte Sebastian Rode vor der Saison von den Roten zum BVB.

"Ich komme trotzdem gerne zurück"

Ob die Fans Watzkes Wunsch folgen werden, darf zumindest bezweifelt werden. So goss der 57-Jährige erst Anfang der Woche Öl ins Feuer, als er den Münchnern die Schuld an Götzes Scheitern beim FCB gab, weil man ihm im Zuge des Wechsels "die Unwahrheit gesagt" hätte.

Auch Hummels stellt sich auf feindeselige Reaktionen bei seiner Rückkehr ein: "Es wird sicher einige Leute geben, die mich nicht so gut empfangen werden. Ich komme trotzdem gerne zurück. Ich werde die Zeit dort immer wertschätzen, auch wenn ich die nächsten 15 Mal dort ausgepfiffen werde. Meine Leistung wird das nicht beeinflussen."

Mats Hummels im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung