Cookie-Einstellungen
Fussball

Kauczinski: "Traue uns eine Überraschung zu"

Von SPOX
Markus Kauczinski traut seinem Team in der kommenden Saison eine Menge zu

Markus Kauczinksi geht als Trainer des FC Ingolstadt in seine erste Saison als Bundesliga-Trainer. Nicht Wenige sehen den FCI als Abstiegskandidat, Kauczinski traut seinem Team aber einiges zu. Außerdem verrät er, dass er sich bei Pokemon Go auskennt.

Kauczinski wurde als Nachfolger von Ralph Hasenhüttl vom Karlsruher SC nach Ingolstadt geholt und steht nun als Trainer vor seiner ersten Bundesligasaison. Beim FCI findet er eine "charakterstarke Mannschaft vor, die einen guten Zusammenhalt hat", wie der 46-Jährige in der Sport Bild verrät.

Die Bundesliga-Highlights ab Sommer auf DAZN!

Für viele Experte sind die Ingolstädter ein Abstiegskandidat, doch Kauczinski ist optimistisch: "Ich traue uns zu, zu überraschen." Dem Coach wird ein guter Draht zu seinen Spielern nachgesagt. Darauf angesprochen, ob wisse, was bei seinem Spieler angesagt ist, antwortete Kauczinski: "Pokemon Go?! Mein Sohn ist mit Pokemon groß geworden. Damals hat er auch noch gespielt, allerdings noch mit Karten und oder auf dem Gameboy. Ich bin gerne auf dem Laufenden. Wenn Menschen im Park auf ihr Handy schauen, weiß ich, was sie tun."

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Kauczinski verpasste mit dem KSC 2015 ganz knapp den Aufstieg. Im Relegations-Rückspiel gegen den HSV kassierte Karlsruhe Sekunden vor dem Schlusspfiff durch ein Freistoß-Tor von Marcelo Diaz den Ausgleich und unterlag anschließend in der Verlängerung.

Markus Kauczinski im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung