Fussball

Bayer dominiert - Hertha kassiert

Von SPOX
Andre Hahn war im ersten Durchgang auffälligster Gladbacher

Zwei Wochen vor dem Ligastart testeten die Bundesligisten gegen echte Prüfsteine! Leverkusen hatte gegen San Sebastian keine Probleme, Mönchengladbach kam gegen Moritz Leitners neuen Klub Lazio Rom nicht über ein torloses Remis hinaus Außerdem: Darmstadt trennt sich 1:1 von Las Palmas, Werder gewann gegen Ingolstadt und die Hertha bekam von Neapel so richtig einen auf die Mütze.

TSG Hoffenheim - PAS Giannina 7:0 (3:0)

Tore: 1:0 Szalai (19.), 2:0 Vargas (34.), 3:0 Demirbay (36.), 4:0 Szalai (47.), 5:0 Zuber (58.), 6:0 Elyounoussi (68.), 7:0 Schmid (80.)

Bayer Leverkusen - Real Sociedad 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Volland (35.), 2:0 Chicharito (38., Elfmeter)

Aufstellung Leverkusen: Leno - Jedvaj (46. Hilbert), Toprak (60. Papadopoulos), Tah (60. Ramalho), Henrichs (46.Wendell) - Aranguiz (68. Yurchenko), Kampl (68. Kruse) - Bellarabi (46. Baumgartlinger), Mehmedi (68. Öztunali) - Volland (46. Calhanoglu), Chicharito (68. Pohjanpalo)

Vielversprechender Auftritt der Werkself vor heimischer Kulisse. Der Champions-League- Teilnehmer ließ dem Klub von der iberischen Halbinsel keine Chance. Hinten sicher, im Mittelfeld kreativ und vorne mit teils sehenswertem Kombinationsspiel, wusste die Mannschaft von Roger Schmidt zu gefallen. Real Sociedad fand zu keinem Zeitpunkt in die Begegnung.

Neuzugang Kevin Volland und Torjäger Javier "Chicharito" Hernandez scheinen bereits im Vorfeld der neuen Spielzeit bestens zu harmonieren, zeichneten sich für die beiden Treffer an diesem Nachmittag verantwortlich. Mit dem Sieg über die Spanier bleibt Bayer in der Saisonvorbereitung auch im sechsten Testspiel ungeschlagen.

Werder Bremen - FC Ingolstadt 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Bartels (41.)

Aufstellung Bremen: Wiedwald - Gebre-Selassie, Moisander, Sane, Fritz - Bartels, Yatabare, Junuzovic - Sternberg, Kruse, Thy (46. Johannsson)

Aufstellung Ingolstadt: Nyland (72. Hansen) - Levels (58. Hadergjonaj), Wahl, Matip (58. Bregerie), Suttner (58. Jung) - Roger, Groß (58. Leipertz), Morales (81. Rinderknecht) - Hartmann (56. Multhaup), Lezcano (46. Lex), Leckie

Sowohl FCI-Trainer Markus Kauczinski als auch Werder-Coach Viktor Skripnik verzichteten so kurz vor dem Saisonstart auf Experimente. Auf beiden Seiten verließ man sich größtenteils auf Personal, das wohl auch kommende Woche in der 1. Runde des DFB-Pokals zum Einsatz kommen dürfte.

In einer durchschnittlichen Partie, die von einigen Foulspielen und wenigen Torchancen geprägt war, war Ingolstadt über weite Strecken die leicht bessere Mannschaft. Dario Lezcano hatte nach 20 Metern eine 100-prozentige Chance, setzte seinen Flugkopfball aber knapp neben den Kasten.

Kurz vor der Halbzeit kam Fin Bartels nach einer starken Drehung am Strafraumrand zum Torschuss und verwandelte zur überraschenden Führung. Die Vorlage gab Neuzugang Max Kruse. Beiden Teams war anzumerken, dass die harten Trainingswochen Spuren hinterlassen haben. In Halbzeit zwei häuften sich die Fehlpässe und Missverständnisse, ein flüssiger Spielaufbau war somit selten.

Borussia Mönchengladbach - Lazio Rom 0:0

Aufstellung Gladbach: Sommer - Christensen (46. Vestergaard), Strobl (46. Korb), Jantschke (63. Schulz) - Wendt (46. Johnson), Kramer (63. Ndenge), Hazard (46. Hermann), Hofmann (63. Sow) - Raffael (Dahoud), Traore (46. Elvedi),Hahn (63. Hütten)

Aufstellung Lazio: Marchetti - Basta, de Vrij, Hoedt, Lukaku; Parolo - Biglia, Milinkovic; Kishna - Immobile, Keita

Obwohl mit Sommer, Christensen, Rückehrer Kramer, Raffael und Hahn einige unumstrittene Stammspieler in der Startelf standen, bekamen die mehr als 50.000 Fans nicht viel Offensivdrang geboten. Ein Lattenkracher des auffälligsten Fohlen Andre Hahn nach gut einer halben Stunde war das einzige Highlight vor dem Seitenwechsel.

Nach der Pause zog Lazio etwas an. Ex-BVB-Stürmer Ciro Immobile scheiterte zweimal im Eins-gegen-Eins an Yann Sommer.

Nachdem Andre Schubert bereits zur Halbzeit kräftig durchgewechselt hatte, verließen nach 63 Minuten alle weiteren Feldspieler den Rasen. Akzente setzen konnte aber niemand mehr. Gegen harmlose Italiener blieb es bei einer wenig aussagekräftigen Nullnummer.

SV Darmstadt 98 - UD Las Palmas 1:1 (1:0)

Aufstellung: Esser (46. Berezovsky) - Fedetskyy (46. Götz), Sulu, Gorka, Holland - Niemeyer, Gondorf (77. Jungwirth) - Heller (65. Sirigu), Vrancic (46. Obinna), Beister (65. Oliinyk) - Colak (83. Stroh-Engel)

Tore: 1:0 Beister (37.), 1:1 Livaja (87.)

Die Lilien zeigten sich bei sommerlichen Temperaturen am Böllenfalltor zumindest in der Defensive sicher und ließen gegen die iberischen Gästen aus Las Palmas kaum Chancen zu. 3.600 Zuschauer verfolgten den letzten Härtetest der Darmstädter vor dem Pflichtspielauftakt am kommenden Wochenende und sahen dabei spielbestimmende, aber wenig gefährliche Darmstädter.

Testspieler Maximilian Beister war es, der die Südhessen schließlich in der 37. Minute in Führung brachte. Anschließend verpassten es die Elf von Norbert Meier zu erhöhen, so dass Las Palmas kurz vor Schluss noch durch Marko Livaja zum Ausgleich kam.

Hertha BSC - SSC Neapel 1:4 (1:1)

Tore: 1:0 Ibisevic (24.), 1:1 Hamsik (36.), 1:2 Callejon (54.), 1:3 Milik (71.), 1:4 Mertens (83.)

Aufstellung Hertha: Jarstein - Plattenhardt (69. Ronny), Brooks, Langkamp (46. Langkamp), Pekarik - Skjelbred, Stark (46. Allan), Stocker (62. Allagui), Darida (62. Kurt), Haraguchi - Ibisevic (62. Schieber)

Aufstellung Neapel: Reina (59. Sepe) - Hysaj (73. Maggio), Koulibaly, Albiol, Ghoulam (78. Strinic) - Allan (59. Zielinski), Valdifiori (59. Jorginho), Hamsik - Callejon (69. El Kaddouri), Gabbiadini (59. Milik), Insigne (59. Mertens)

Pal Dardai schickte bei bestem Wetter die Elf auf den Rasen des Jahn-Sportparks, die voraussichtlich auch am 1. Bundesligaspieltag gegen den SC Freiburg auflaufen wird. Ein Neuzugang fand sich nicht unter den ersten Elf wieder. Die Gäste aus Italien warteten ebenfalls mit einer möglichen Startformation auf, Higuain-Ersatz Milik nahm zunächst auf er Bank Platz.

Das Spiel begann aus Berliner Sicht erfreulich, Ibisevic traf zur Führung. Napoli ließ das kalt, besonders über die Flügel und angeführt von einem agilen Marek Hamsik drehten sie besonders im zweiten Durchgang auf und schraubten das Ergebnis auf 4:1.

In die Torschützenliste trug sich auch Millionen-Neuzugang Milik ein, der zum 3:1 aus Sicht des SSC traf. Die Alte Dame zeigte sich trotz des deutlichen Ergebnisses mutig und durchaus spielfreudig, was auch an Neuzugang Allan lag, der vom FC Liverpool in die Hauptstadt kam.

Alles zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung