Cookie-Einstellungen
Fussball

Stendel trainiert für Jugend-Gehalt

Von SPOX
Daniel Stendel soll mit Hannover 96 den als sicher geltenden Abstieg in "Würde" vollziehen
© getty

Der Vertrag von Daniel Stendel beim designierten Absteiger Hannover 96 wurde nach Bild-Informationen noch nicht an die Bundesliga angepasst. Das bedeutet, dass der Trainer, der das Amt für die letzten sechs Spiele von Thomas Schaaf übernommen hat, nach wie vor für den Lohn arbeitet, den er als Trainer der U19 bekommen hat.

Laut Bild sind das 6.000 Euro im Monat. Auch eine Punkt-Prämie soll noch nicht ausgehandelt worden sein. Die Spieler dagegen erhalten je nach Vertrag 5.000 bis 15.000 Euro pro Punkt. So auch nach dem 2:2 gegen Hertha BSC, als die Niederlagenserie im ersten Spiel unter Stendel riss und Hannover erst zum zweiten Mal in diesem Jahr punktete.

Vergangenes Jahr waren die Verhältnisse ähnlich. Damals wurde fünf Spieltage vor Schluss Michael Frontzeck als Feuerwehrmann installiert. Als Assistent wurde Steven Cherundolo von der U17 befördert. Während Frontzeck für den Klassenerhalt einen Bonus von 500.000 Euro erhielt, blieben die Bezüge von Cherundolo gleich.

Alles über Hannover 96

Werbung
Werbung