Cookie-Einstellungen
Fussball

Hojbjerg denkt an Abschied

Von Adrian Franke
Höjbjerg ist mit seinen Einsatzzeiten bei den Bayern nicht zufrieden
© getty

Pierre-Emile Hojbjerg will mehr Spielpraxis und macht jetzt öffentlich Druck. Der Däne könnte den FC Bayern München im Winter womöglich auf Leihbasis verlassen, um seine Karriere in der Nationalmannschaft nicht aufs Spiel zu setzen. Mit Dänemarks Trainer Morten Olsen hat er bereits über einen möglichen Wechsel gesprochen.

"Ich bin seit anderthalb Jahren in der ersten Mannschaft. Ich muss mich fragen, ob ich mehr lernen kann als nur Training. Ich habe Morten Olsen versprochen, dass ich ab 1. Januar regelmäßig Spielzeit habe", zitiert die "AZ" den dänischen Nationalspieler, dessen Vertrag beim FC Bayern noch bis 2016 läuft.

Trotz der prominenten Ausfälle im Münchner Mittelfeld kam Höjbjerg in der laufenden Saison nur auf insgesamt 87 Einsatzminuten in der Bundesliga, zwei Mal stand er überhaupt nicht im Kader. "Ich bekomme manchmal Spielzeit, aber ich brauche 90 Minuten an jedem Wochenende", forderte der 19-Jährige weiter.

Olsen selbst erklärte am Rande der kommenden EM-Quali-Spiele laut dem Online-Portal "fyens.dk": "Wenn er verliehen wird, kann Bayern München sehen, ob er ein Spieler ist, den der Klub behalten will. Ich denke, es ist eine ähnliche Situation wie sie viele andere Talente in großen Klubs erleben. Es ist für einen jungen Mann fantastisch, zu einem solch großen Klub zu gehören. Aber im Moment haben sie keinen Platz für ihn."

Alles zu den Bayern

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung