Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern holt Bayers Reschke

SID
Michael Reschke heuert beim FC Bayern an
© imago

Der FC Bayern verpflichtet Michael Reschke als neuen technischen Direktor. Der 57-Jährige kommt von Bayer Leverkusen und soll beim Rekordmeister Matthias Sammer unterstützen.

Der FC Bayern verstärkt weiter seine Strukturen auf Führungsebene und verpflichtet Michael Reschke von Bayer Leverkusen. Dies gaben die Leverkusener per "Twitter" bekannt.

Der 57-Jährige wird bei den Münchenern ab dem 1. Juli den Posten des technischen Direktors übernehmen und eng mit Sportvorstand Matthias Sammer zusammenarbeiten.

Reschke werde "den neu geschaffenen Posten beim Deutschen Meister und DFB-Pokalsieger und soll Sammer in den Bereichen Lizenzspielerabteilung, Junior Team, Scouting sowie Transfers unterstützen", hieß es in der Pressemitteilung des FC Bayern.

Matthias Sammer, auf dessen Wunsch Reschke verpflichtet wurde, frohlockte: "Ich freue mich sehr über die Verstärkung durch Michael Reschke, den ich schon sehr, sehr lange kenne und sehr schätze. Es war mein ausdrücklicher Wunsch, dass beim FC Bayern diese neue Position geschaffen und durch Michael Reschke besetzt wird."

Enge Verbindung zu Uli Hoeneß

Reschke arbeitet seit 35 Jahren für Bayer Leverkusen und war zuletzt als Manager und damit als Nachfolger von Reiner Calmund tätig.

Reschke, der auch eine Trainer-Vergangenheit hat, gilt als maßgebliche Figur bei einigen Transfers der letzten Jahre. Insbesondere seine Kontakte in den südamerikanischen Raum nutzte Reschke in der Vergangenheit immer wieder effektiv.

Eine enge Bindung hat Reschke offenbar zu Ex-Bayern-Präsident Uli Hoeneß. In einem Interview mit der "tz" sagte Reschke im Januar 2014: "Uli Hoeneß ist für mich die Maschine im deutschen Fußball, viele verspüren eine große Dankbarkeit gegenüber ihm und die empfinde ich auch. Er hat mich in einer schwierigen Phase einmal sehr unterstützt."

Der FC Bayern im Profil

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung