Cookie-Einstellungen
Fussball

Vertragspoker mit Mandzukic beginnt

SID
Mario Mandzukic bekommt in der kommenden Saison Konkurrenz im Bayern-Angriff
© getty

Der FC Bayern wird offenbar zeitnah die Gespräche mit Topstürmer Mario Mandzukic über eine Vertragsverlängerung aufnehmen. Der Kroate soll trotz der Verpflichtung von Robert Lewandowski, der ablösefrei von Borussia Dortmund zum Rekordmeister stößt, unbedingt gehalten werden.

Wie die "Sport Bild" berichtet, sollen die Verhandlungen nach dem Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Manchester United (Mi., 20.45 Uhr im LIVE-TICKER) beginnen. Mandzukic, der im Hinspiel im Old Trafford das wichtige 1:1 durch Bastian Schweinsteiger vorbereitete, winkt eine Aufstockung seines auf fünf Millionen Euro geschätzten Gehalts.

Zwar wird dem mit 17 Toren in dieser Saison treffsichersten Angreifer der Bundesliga im Sommer Lewandowski vor die Nase gesetzt, doch Karl-Heinz Rummenigge ist zuversichtlich. "Es gibt von seiner Seite keinerlei Signale, die mich daran zweifeln lassen, dass er über den Sommer hinaus bei Bayern spielen will", so der Vorstandsvorsitzende.

Rummenigges "Angebot steht"

Rummenigge sei "zuletzt regelmäßig mit Mario Mandzukic zusammengesessen und habe ihm gesagt, dass mein Angebot steht". Der Kroate wirkte dem 58-Jährigen zufolge "sehr zufrieden". Auch der noch bis 2016 datierte Kontrakt des früheren Wolfsburgers lasse Rummenigge "ruhig schlafen".

Mandzukic, wechselte im Sommer 2012 von den Wölfen an die Säbener Straße und verdrängte in seiner ersten Saison Mario Gomez aus der Stammformation. In insgesamt 106 Bundesliga-Spielen für den VfL und die Bayern gelangen dem 27-Jährigen 52 Tore und 21 Vorlagen.

Alle Infos zu Mario Mandzukic

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung