Cookie-Einstellungen
Fussball

Rode unter Pep Rechtsverteidiger?

Von Marco Nehmer
Sebastian Jung wird ab dem kommenden Sommer für den FC Bayern auflaufen
© getty

Der FC Bayern ist auf der Zielgeraden der Saison und arbeitet an der Triple-Verteidigung, doch im Hintergrund laufen bereits die Planungen für die neue Spielzeit. So könnte Neuzugang Sebastian Rode womöglich als Außenverteidiger aufgebaut werden. Diego Contento und Claudio Pizarro stehen indes wohl vor dem Abschied.

Wie die "Bild" berichtet, soll Rode, dem auf seiner Stammposition im zentralen Mittelfeld ein Überangebot an Konkurrenten droht, zur Alternative für Rechtsverteidiger Rafinha aufgebaut werden. Demnach traue Pep Guardiola seinem Neuzugang die Position auf der defensiven Außenbahn zu.

Auf der Gegenseite plant der Rekordmeister dem Blatt zufolge ebenfalls mit einem Backup für Platzhirsch David Alaba. Die Alternative für den Österreicher soll offenbar extern zugekauft werden - Contento wird die Rolle langfristig nicht zugetraut. Der Deutsch-Italiener soll von 1899 Hoffenheim umworben werden.

Auch in der Sturmspitze zeichnet sich ein Abgang ab. Der Vertrag von Routinier Pizarro läuft im Sommer aus - Verlängerung unwahrscheinlich. Sollte Mario Mandzukic trotz der Verpflichtung von Robert Lewandowski bleiben, ist für den Peruaner offenbar kein Platz mehr im Kader der Bayern.

Alle Infos zu Sebastian Jung

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung