Cookie-Einstellungen
Fussball

Rodriguez verlängert nur mit Klausel

Von Ben Barthmann
Ricardo Rodriguez wird als Nachfolger von Ashley Cole bei Chelsea gehandelt
© getty

Linksverteidiger Ricardo Rodriguez vom VfL Wolfsburg könnte seinen Vertrag trotz Interesse des FC Chelsea verlängern. Er will aber angeblich eine Ausstiegsklausel.

"Im Trainingslager haben wir das Thema im Nebensatz schon mal angesprochen", so Manager Klaus Allofs zu bevorstehenden Vertragsgesprächen mit dem 21-Jährigen. Die Bereitschaft des Schweizers sei vorhanden, allerdings wolle er nur mit einer Ausstiegsklausel verlängern, berichtet der "Kicker."

Demnach sei Rodriguez glücklich bei den Wölfen, würde jedoch auch in die Zukunft schauen und sei nur zu einer Verlängerung bereit, sollte man sich über eine entsprechende Klausel einigen können. Sein Berater Roger Wittmann hatte zuvor bereits in den Verträgen von Julian Draxler und Luiz Gustavo ähnliche Inhalte festlegen lassen.

Gesteigertes Interesse am Linksverteidiger gibt es wohl vor allem aus der Premier League. Verschiedene englische Medien berichteten zuletzt über einen Plan des FC Chelsea, Ashley Cole durch den Schweizer ersetzen zu wollen. Allofs gab sich gelassen: "Es wäre doch schön, wenn wir in die Situation kommen würden, dass es Interesse von anderen Clubs gibt."

Ricardo Rodriguez im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung