Cookie-Einstellungen
Fussball

"Jetzt nicht überheblich werden"

Von Marco Heibel
Klaas-Jan Huntelaar konnte mit Schalke einen guten Start in die Rückrunde feiern
© getty

Seit der Rückkehr von Klaas-Jan Huntelaar hat Schalke 04 seine vier Rückrundenspiele allesamt gewonnen. Der Torjäger führt den guten Teamgeist als Grund für den Aufschwung der vergangenen Wochen an. Platz vier bleibt für den Niederländer das Ziel in dieser Saison.

"Wenn man mehrmals hintereinander gewinnt, ist es immer so, dass alle locker und zufrieden sind. Wir müssen jetzt so weitermachen. Das Team ist zuletzt zusammengerückt und zusammengewachsen", sagte Huntelaar.

Auch persönlich läuft es für den 29-Jährigen wieder gut. Nach seiner fünfmonatigen Verletzungspause hat er "richtig Bock, wieder zu spielen", so Huntelaar: "Dann schätzt man, wie schön es ist, wieder fit zu sein. Ich fühle mich gut und bin froh, dass ich der Mannschaft helfen kann."

Huntelaar stapelt beim Saisonziel tief

Obwohl der Rückstand auf Tabellenplatz zwei nur noch drei Punkte beträgt, mahnt Huntelaar zur Bescheidenheit: "Unser Ziel ist es, mindestens Vierter zu werden. Wir haben immer davon gesprochen, dass wir diesen Rang erreichen wollen. Das hat oberste Priorität."

Für den Niederländer ist die Champions-League-Qualifikation das einzige Ziel: "Trotz oder besser gesagt gerade wegen der jüngsten Erfolge dürfen wir jetzt nicht überheblich werden. Wir müssen einfach so weiter arbeiten, wie wir das bis jetzt gemacht haben."

Klaas-Jan Huntelaar im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung