Cookie-Einstellungen
Fussball

Ganz Moskau jagt Hoffenheims Beck

Von SPOX
Andreas Beck ist Tonangeber und Leistungsträger der Hoffenheimer
© getty

Offenbar sind mehrere russische Topvereine an Andreas Beck von 1899 Hoffenheim interessiert. Wie die "Bild"-Zeitung vermeldet, handelt es sich dabei um die Moskauer Klubs Lokomotive, Spartak, Dynamo und ZSKA.

Desweiteren soll auch Zenit St. Petersburg am Rechtsverteidiger aus dem Kraichgau Interesse haben. Laut der russischen Zeitung "Sport-Express" gab es bereits erste Kontakte. Becks Vertrag bei der TSG läuft im Sommer aus, der Abwehrspieler wäre somit ablösefrei.

Beck, der in Russland geboren ist und die Sprache fließend spricht, wollte sich zu den Spekulationen nicht äußern. Ausschließen wollte der Verteidiger jedoch nichts. "Meine Wurzeln liegen in Russland und irgendwann kann es interessant sein, dort zu spielen. Wann, kann ich nicht sagen", so der 26-Jährige.

Auch eine Verlängerung in Hoffenheim scheint allerdings möglich. Gespräche über einen neuen Vertrag werden gerade geführt. "Die werden aber nicht zeitnah beendet sein", so der ehemalige Stuttgarter.

Der Kader der TSG 1899 Hoffenheim

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung