Cookie-Einstellungen
Fussball

Cherundolo: 96 fehlt der Teamgeist

Von Matti Peters
Steven Cherundolo macht die Abgänge im Sommer mitverantwortlich für die schwache 96-Hinrunde
© getty

Hannover 96 befindet sich nach der Entlassung von Ex-Trainer Mirko Slomka und dem Neustart mit Tayfun Korkut mitten im Umbruch. In der Liga steht man derzeit auf Rang 13, weit hinter den eigenen Ansprüchen. Kapitän Steven Cherundolo hat nun die fehlende Einheit der Mannschaft bemängelt und sich positiv über den neuen Coach geäußert.

"Hart arbeiten und wieder als Einheit auftreten. Es helfen keine elf Einzelspieler, sondern ein 96-Team", nennt der 33-jährige Verteidiger in der "Bild" den Marschplan für die Rückrunde. Grund für die negative Entwicklung der Hinrunde sei auch die fehlende Geschlossenheit im Team gewesen: "Die Einheit, die uns früher ausgezeichnet hat, ist in den vergangenen Monaten auf der Strecke geblieben."

Durch die vielen Abgänge im Sommer müsse man darüber hinaus erst wieder die fehlenden Automatismen erlernen.

"Sehr guter Eindruck" von Korkut

In der Rückrunde nimmt Neu-Trainer Tayfun Korkut das Heft in die Hand und will die Niedersachsen wieder zurück in die Erfolgsspur bringen. "Mein erster Eindruck ist sehr gut", lobt Cherundolo, der bisher auf 302 Bundesliga-Spiele kommt. "Die Einheiten kommen super an, die Mannschaft zieht von A bis Z voll mit."

Die Rückrunde beginnt 96 mit einem Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung