Cookie-Einstellungen
Fussball

Mann schwebt in Lebensgefahr

SID
Vor dem Spiel gegen Schalke im RheinEnergie Stadion kam es in der Stadt zu einer Schlägerei
© getty

Im Vorfeld des Testspiels zwischen dem 1. FC Köln und Schalke 04 ist es zu Auseinandersetzungen zwischen den Fangruppen gekommen. Das bestätigte eine Polizeisprecherin dem "SID" am Samstagnachmittag.

Demnach traf eine unbestimmte Anzahl von Anhängern am Rudolfplatz aufeinander. Eine Person wurde dabei schwer verletzt, sie wurde ins Krankenhaus eingeliefert. "Wir gehen weiter von Lebensgefahr aus", teilte die Polizeisprecherin mit.

Der "Express" berichtet, dass der Mann mit einem Gegenstand niedergeschlagen worden ist und schwere Kopfverletzungen erlitten hat. Einem Augenzeugen zufolge trafen gegen Nachmittag rund 200 bis 300 Personen aufeinander, die eine Schlägerei begannen. Die Polizei griff unmittelbar ein und hielt rund um den Rudolfsplatz einige Personen fest und prüfte die Personalien. Ob darunter auch die Täter sind, konnte bisher noch nicht geklärt werden.

Auch über die Zuordnung zu den Fangruppen konnten bisher noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat mittlerweile mit den Vernehmungen begonnen und versucht den Vorfall zu rekonstrurieren.

Schon zuvor hatten Anhänger an anderen Orten in der Stadt bereits Pyrotechnik gezündet. Ihre Personalien wurden nach Polizeiangaben festgestellt. Die Begegnung im Kölner Stadion begann um 15.30 Uhr.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung