Cookie-Einstellungen
Fussball

"Schlussstrich" unter Suspendierung

Von Mirko Jablonowski
Begnadigt: Hanno Balitsch darf wieder für den 1. FC Nürnberg auflaufen
© getty

Seinen letzten Auftritt in der Bundesliga für den 1. FC Nürnberg hatte Hanno Balitsch am 5. Spieltag gegen Eintracht Braunschweig unter dem damaligen Coach Michael Wiesinger. Jetzt ist er zurück - und möglicherweise stellt ihn Trainer Gertjan Verbeek schon in der anstehenden Partie bei Hannover 96 von Beginn auf.

"Jeder Spieler ist wichtig. Wir haben unter seine Vergangenheit einen Schlussstrich gezogen", verdeutlicht der Niederländer gegenüber der "Bild". Damit macht er klar, dass Geschehnisse aus der Amtszeit seines Vorgängers für ihn keinerlei Relevanz besitzen.

Balitsch freut sich indes, wieder bei der Mannschaft zu sein. "Sein Training war sehr interessant", berichtet der 32-Jährige im Hinblick auf seine erste Einheit unter Verbeek.

Balitsch übt sich in Zurückhaltung

Wann und in welcher Rolle er ins Team zurückkehrt, habe einzig und allein der Coach zu entscheiden: "Ich war bei den Amateuren in regelmäßigem Trainings- und Spielbetrieb. Ob das ausreicht, wieder Bundesliga zu spielen, müssen andere beurteilen."

Angesichts der prekären Situation bei den Franken scheint eine sofortige Rückkehr von Balitsch gegen den Ex-Verein Hannover, für den er von 2005 bis 2010 auflief, aber nicht ausgeschlossen.

Hanno Balitsch im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung