-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Klubs intensivieren Werben um Papadopoulos

Von Adrian Bohrdt
Kyriakos Papadopoulos spielt seit 2010 auf Schalke
© getty

Verliert Schalke am letzten Tag der Transferperiode noch einen Spieler? Laut dem "Kicker" haben sowohl der FC Liverpool als auch Zenit St. Petersburg über das Wochenende ihre Bemühungen um Kyriakos Papadopoulos abermals intensiviert. Ein Wechsel des Innenverteidigers wenige Stunden vor Transferende scheint nicht ausgeschlossen.

Papadopoulos, der wegen seiner Knie-OP in der vergangenen Saison nur zehn Bundesligaspiele absolvierte und noch nicht mit der Mannschaft trainiert, wird bereits seit einigen Wochen beim FC Liverpool gehandelt. Für eine festgeschriebene Ablöse von 22,5 Millionen Euro kann der Grieche Schalke verlassen.

Bislang wollte Liverpool die geforderte Summe nicht zahlen, allerdings haben die Reds den Abwehrmann offenbar noch nicht aufgegeben. Übereinstimmend zum Bericht im "Kicker" melden auch der "Daily Star" und der "Liverpool Echo", dass Pool-Trainer Brendan Rodgers Papadopoulos gerne verpflichten würde. Demnach sei auch eine Leihe mit anschließender Kaufoption eine Möglichkeit. St. Petersburg soll ebenfalls großes Interesse haben.

"Es beschäftigen sich tatsächlich viele Vereine mit Papa. Mir ist das Interesse über ein paar Ecken auch immer bekannt. Wenn es sich konkretisiert, werden wir es mit ihm besprechen", hatte Schalkes Manager Horst Heldt bereits Ende August in der "Sport Bild" die Tür für einen möglichen Transfer offen gelassen.

Kyriakos Papadopoulos im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung