Cookie-Einstellungen
Fussball

"Will meine Europa-Karriere mit S04 beenden"

SID
Jefferson Farfan gedenkt seine internationale Karriere in Gelsenkirchen zu beenden
© getty

Nach schwachem Saisonstart hat der FC Schalke 04 in die Spur gefunden. Nach dem 3:0 in der Champions League gegen Bukarest geht es nun gegen den FC Bayern München. Im Interview spricht Jefferson Farfan über die Chancen gegen den Triple-Sieger, Neuzugang Kevin-Prince Boateng und Gerüchte über zu hohe Gehaltsforderungen. Außerdem gibt es eine Liebeserklärung für Königsblau.

Nach dem souveränen Heimsieg, gepaart mit der Niederlage des FC Chelsea gegen den FC Basel (1:2), sind die Chancen auf das Überstehen der Gruppenphase gestiegen. "Wir wollen da unbedingt weiterkommen", betont Farfan im Interview mit "goal.com". "Der erste Platz in der Gruppe wäre natürlich toll, aber Zweiter zu werden ist auch okay."

Zunächst konzentriert sich aber alles auf das Heimspiel gegen den FC Bayern. "Mit der Unterstützung unserer Fans ist alles möglich", gibt sich der Peruaner optimistisch. Dafür sorgt auch Neuzugang Kevin-Prince Boateng. Seitdem der Ex-Mailänder in Königsblau aufläuft, gab es drei Siege und kein einziges Gegentor. " Er ist ein Spieler mit viel Qualität. Er ist sehr dynamisch in der Offensive und bringt frische Ideen in unser Spiel. Er macht uns noch stärker", lobt der 28-Jährige. Den Meistertitel anzustreben, wäre zu diesem Zeitpunkt aber "vermessen".

Nur noch Schalke, dann in die Heimat

Trotzdem fühlt sich Farfan, der 2008 aus Eindhoven nach Gelsenkirchen kam, rundum wohl. "Schalke ist meine Familie", beteuert er. "Dieser Klub liegt mir am Herzen, es ist mein zweiter in Europa. Die Fans sind bewundernswert, sie folgen uns überall hin." Deshalb soll es auch keine weitere Station in Europa geben: "Meine Karriere in Europa möchte ich bei Schalke beenden, klar." Danach will er noch eine Station bei seinem Heimatklub Alianza Lima in Peru einlegen.

Zudem wehrt sich der Offensivspieler gegen die Vorwürfe, er hätte bei seiner Vertragsverlängerung im vergangenen Jahr ein exorbitantes Handgeld gefordert. "Das Meiste was in den Zeitungen stand war komplett erfunden", wiegelt er ab. " Die Wahrheit wissen nur die Verantwortlichen von Schalke und ich." Er sei weiter mit vollem Herzen auf Schalke - "davon träumt jeder Junge".

Jefferson Farfan im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung