Cookie-Einstellungen
Fussball

Van der Vaart: "Warum nicht Pokalsieger?"

Von Jöran Landschofff
Möchte mit dem HSV einen Titel holen: Rafael van der Vaart
© getty

Rafael van der Vaart hofft auf einen Titelgewinn mit dem Hamburger SV, sieht in der Meisterschaft aber bessere Chancen für die B-Elf des FC Bayern München. Er selbst fühlt sich bereit für die neue Saison - und ist dem HSV dankbar für dessen Rückhalt.

Im Interview mit der "Bild" setzt sich der Niederländer ambitionierte Ziele. "Meister werden wir wohl nicht. Aber warum nicht Pokalsieger? Stuttgart hat es ja auch bis ins Cupfinale geschafft", gibt sich der Hamburger Kapitän selbstbewusst. Den Titel werde wohl wieder der Rekordmeister aus München holen. "Ich denke, dass sogar das B-Team vom FC Bayern große Chancen auf die Schale hätte", scherzt er angesichts des starken Münchner Kaders.

Bayern-Durchmarsch? Jetzt mit dem Hyundai Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Seine Zuversicht gewinnt er aus der guten eigenen Verfassung. "Ich fühle mich sehr gut und besser als vergangene Saison, als ich aufgrund meines späten Wechsels die gesamte HSV-Vorbereitung nicht mitgemacht habe", schildert der Spielmacher.

"Großartige" Unterstützung vom HSV

Neben dem Verpassen der Vorbereitung hinderten den Vize-Weltmeister von 2010 zudem private Gründe an guten Leistungen in der Bundesliga. Ihm gelangen in der vergangenen Saison nur fünf Tore. "Diese Phase war schon sehr belastend und nervig", gibt er zu.

Doch er verdanke es auch dem Klub, dass er die Zeit überstanden hat: "Die Unterstützung, die ich von allen im Verein in schwierigen Zeiten erfahren habe, ist nicht selbstverständlich und normal. Großartig."

Nun will der 30-Jährige wieder angreifen und verspricht im Falle eines Titelgewinns echte Handarbeit: "Ich würde den gesamten Trophäenschrank im HSV-Museum putzen, die schon existierenden Pokale auf Hochglanz polieren."

Rafael van der Vaart im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung