Cookie-Einstellungen
Fussball

Streich: "Stolz, in Jogis Nähe zu wohnen"

Von SPOX
Christian Streich verlor mit dem SC Freiburg am 1. Spieltag gegen Bayer Leverkusen
© getty

Christian Streich hat nach dem 1:3 gegen Bayer Leverkusen für interessante Aussagen gesorgt. Der Trainer des SC Freiburg sprach über Bundestrainer Joachim Löw und die Nicht-Nominierung von Stefan Kießling, sowie über verdutzte Neuzugänge. Außerdem rätselte er über Mike Hankes Essensauswahl.

Christian Streich über...

... Joachim Löws Entscheidung, Stefan Kießling nicht zu nominieren: "Sie werden doch nicht glauben, dass ich dem Jogi in den Rücken falle. Da sind sie bei mir an der falschen Adresse. Der Jogi wohnt Luftlinie 100 Meter von mir weg. Ich bin stolz, so nahe neben so jemandem zu wohnen."

... den Elfmeterpfiff: "Letztes Jahr hat es andauernd Handelfmeter gegen uns gegeben. Bekommen haben wir nie einen. Aber wir haben auch keinen gebraucht, wir waren auch so Fünfter."

... die Neuzugänge: "Die neuen Spieler kommen hierher und denken: Was ist denn hier los? Taktik, Video, die Arbeitstage dauern länger. Aber wenn es bis abends um acht oder neun dauert, dann dauert es eben bis acht oder neun. Man muss ja nicht jeden Abend Fernsehen schauen."

... Matthias Ginter: "Der Ginter ist 19. Wie viel Bundesliga-Spiele hat der? Ich glaube, fünf Mal so viele wie ich. Und ich bin 48."

... die Möglichkeit, dass Mike Hanke künftig die Elfmeter schießt: "Vielleicht isst er auch Spaghetti statt Nudeln."

Der 1. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung