Cookie-Einstellungen
Fussball

Werder will Finnbogason, Heerenveen mehr Geld

SID
Das erste Angebot von Bremen für Alfred Finnbogason wurde abgelehnt
© getty

Werder Bremen hat bei der geplanten Verpflichtung von Angreifer Alfred Finnbogason vom SC Heerenveen einen Rückschlag hinnehmen müssen. Der niederländische Klub lehnte nach übereinstimmenden Medienberichten das erste Angebot der Norddeutschen ab.

Das Angebot soll bei 2,5 Millionen Euro gelegen haben. "Ja, ich habe ein Angebot abgegeben und das ist abgelehnt worden. Das habe ich zur Kenntnis genommen", sagte Sportdirektor Thomas Eichin. Mit dem Spieler soll sich der 46-Jährige aber einig sein.

Der 24-jährige Isländer steht in Heerenveen noch bis 2015 unter Vertrag, sein Klub fordert eine hohe Ablöse.

Heerenveen fordert fünf Millionen

"Das Angebot kam nicht annähernd an die fünf Millionen heran und entsprach deshalb nicht unseren Erwartungen. Ich habe es abgelehnt", wird Heerenveens Sportchef Johan Hansma vom Leeuwarder Courant zitiert: "Wir werden sehen, was Werder jetzt machen wird."

Bayern gegen Milan & Co.: Sichere Dir jetzt Tickets für den Audi Cup 2013 in München!

Neben Finnbogason ist auch noch Lucas Barrios bei den Bremern im Gespräch. Der frühere Torjäger von Borussia Dortmund steht derzeit bei Guangzhou Evergrande in China unter Vertrag, fühlt sich dort aber trotz eines Gehalts von 5,5 Millionen Euro pro Jahr nicht mehr wohl und zieht eine Rückkehr in die Bundesliga in Erwägung.

Alfred Finnbogason im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung