Cookie-Einstellungen
Fussball

Stuttgart: Ibisevic freut sich über Konkurrenz

Von Ruben Zimmermann
Vedad Ibisevic war in der vergangenen Saison oft auf sich allein gestellt
© getty

Stürmer Vedad Ibisevic hat keine Angst um seinen Stammplatz beim VfB Stuttgart. Viel mehr freut er sich über Neuzugang Mohammed Abdellaoue und die Rückkehr des lange verletzten Cacau. Trainer Bruno Labbadia hofft, dass Ibisevic in der kommenden Spielzeit noch stärker aufspielt.

"Ich freue mich, wenn gute Leute kommen, die uns weiterbringen", erklärte der 28-jährige Bosnier gegenüber der "Bild" und fügte hinzu: "Ich habe viel gespielt in der letzten Saison, es ist gut, wenn man auch ab und zu eine Pause bekommt, um wieder Energie zu tanken."

In der vergangenen Saison absolvierte Ibisevic mangels Alternativen 47 Pflichtspiele für den VfB.

Labbadia hofft auf Leistungssteigerung

Trainer Bruno Labbadia hofft derweil, dass Ibisevic seine Marke von 24 Treffern aus der Vorsaison in der kommenden Spielzeit überbieten kann. "Vedad braucht nicht unbedingt Konkurrenz, er macht sich selbst Druck. Er ist einfach ein besonderer Stürmer, aber ich bin zuversichtlich, dass er noch eine Schippe drauflegen kann", so der VfB-Coach.

Bayern gegen Milan & Co.: Sichere Dir jetzt Tickets für den Audi Cup 2013 in München!

In dieser Saison stehen dem VfB in der Offensive mehr Optionen zur Verfügung, unter anderem kehrt der ehemalige Nationalspieler Cacau wieder zurück. Der 32-Jährige hatte aufgrund eines Kreuzbandrisses seit dem letzten September kein Bundesligaspiel mehr bestritten. Außerdem wechselt mit Mohammed Abdellaoue ein weiterer Angreifer zu den Schwaben. Der Norweger erzielte in der vergangenen Spielzeit für Hannover 96 in 26 Bundesligapartien acht Tore.

Vedad Ibisevic im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung