Cookie-Einstellungen
Fussball

Draxler: "Vor WM kein idealer Wechselzeitpunkt"

Von Marco Nehmer
Julian Draxler konnte sich bei der USA-Reise der Nationalmannschaft für die WM empfehlen
© getty

Julian Draxler war in den letzten Wochen eine der heißesten Personalien auf dem Transfermarkt. Der Youngster von Schalke 04 soll Angebote von Manchester City und Real Madrid ausgeschlagen haben. Draxler selbst zeigte sich nun zufrieden - zudem sei der Moment für einen Wechsel denkbar schlecht gewesen.

"Ein Jahr vor der WM war es aus meiner Sicht kein idealer Zeitpunkt für einen Wechsel", erklärte Draxler im Gespräch mit dem "Kicker" seine Entscheidung pro Schalke. "Es hätte keine Garantie gegeben, dass ich in einem neuen Klub auch wirklich auf Anhieb regelmäßig spiele."

Letztlich sei der Verbleib in Gelsenkirchen "eine Sache des Herzens und des Bauchgefühls gewesen". Der finanzielle Aspekt spielte für den 19-Jährigen offenbar keine Rolle: "Ich habe zwar eine Menge Geld ausgeschlagen, aber hier auf Schalke muss ich auch nicht nur von Wasser und Brot leben, das darf man ruhig mal festhalten."

In den Medien war die Rede von einem Jahresgehalt von zwölf Millionen Euro, das Draxler hätte verdienen können. Real Madrid und Manchester City sollen die Interessenten gewesen sein. "Ich kann bestätigen: Es waren Klubs aus England und Spanien", so der Nationalspieler.

Wechsel 2014 möglich

Zwar zähle "Schalke 04 ja auch schon zu den größten Vereinen in Europa", doch ein Wechsel zu einem Weltklub könnte schon im kommenden Sommer wieder zum Thema werden. "Falls dann wieder reizvolle Angebote kommen sollten, setze ich mich hin und werde wieder neu überlegen, was zu dem Zeitpunkt dann das Beste ist", so Draxler.

Bayern gegen Milan & Co.: Sichere Dir jetzt Tickets für den Audi Cup 2013 in München!

"Es ist auf keinen Fall so, dass ich definitiv nur noch ein Jahr bleibe", stellte er jedoch klar. Draxler verlängerte erst im Mai seinen Vertrag auf Schalke bis 2018. Am 1. Juli verstrich die Frist für die Vertragsklausel, nach der er den Verein für 45,5 Millionen Euro hätte verlassen können.

Julian Draxler im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung