Fussball

"Florenz ist ein super Pflaster für Stürmer"

Von SPOX
Mario Gomez wechselte 2009 vom VfB Stuttgart zum FC Bayern
© getty

Mario Gomez treibt seinen Abschied vom FC Bayern voran. Der AC Florenz scheint sein zukünftiger Arbeitgeber zu werden. Ist die Fiorentina auch die richtige Adresse für den Stürmer? Und geht der FCB nicht ein großes Risiko mit dem Verkauf ein? Im Panel geben die SPOX-Redakteure Stefan Rommel und Andreas Lehner, der Deutschland-Experte der "Gazzetta dello Sport" Francesco Archetti und mySPOX-User Schnumbi ihre Meinung ab.

Ist der AC Florenz der richtige Verein für Mario Gomez?

Stefan Rommel (SPOX): Auf den ersten Blick vielleicht nicht. Florenz spielt weder in Italien noch in Europa ernsthaft um den Titel mit. Aber: Das Team ist hungrig, Gomez ist innerhalb der Mannschaft wie zu VfB-Zeiten eine große Nummer. Sicherlich wird auch der junge Trainer Vincenzo Montella eine wichtige Rolle spielen, in Italien so etwas wie der Trainer des Jahres.

Francesco Archetti (Gazzetta dello Sport): Diese Stadt lebt für die Fiorentina, die Leidenschaft für den Klub ist überwältigend. Und Florenz ist traditionell ein super Pflaster für Stürmer. Der AC spielt vielleicht den technisch besten Fußball der Serie A, erzielte aber viel zu wenige Tore. Weil der Mannschaft ein echter Vollstrecker fehlte. Diese Lücke kann und wird Mario schließen. Wenn er die Lernbereitschaft von Miro Klose mitbringt, wird er sich enorm entwickeln.

Andreas Lehner (SPOX): Ich sehe Gomez eigentlich auf Champions-League-Niveau. Atletico oder Real Madrid hätte ich mir vorstellen können, auch aufgrund seiner spanischen Herkunft. Florenz ist für Gomez sicher besser als Napoli, dort wäre er mit dem Fanatismus der Anhänger nicht klargekommen. Aber Gomez wollte einen Verein, der ihm mehr oder weniger einen Stammplatz garantiert. Den hat er in Florenz. Trotzdem: Nach Bayern ist Florenz ein Rückschritt.

mySPOX-User Schnumbi: Aus meiner Sicht definitiv NEIN. Ich hätte mir einen Verein für ihn gewünscht, der die Chance hat, um die europäische Krone mitzuspielen.

Frage 1: Ist der AC Florenz der richtige Verein für Gomez?

Frage 2: Verbessert Gomez seinen Chancen in der Nationalmannschaft?

Frage 3: Ist die Serie A doch keine tote Liga?

Frage 4: 18 Mio. Euro Ablöse: Hätte der FC Bayern Gomez bei dem Preis verramscht?

Frage 5: Ist der Gomez-Verkauf für den FC Bayern ein Risiko?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung