Cookie-Einstellungen
Fussball

Guardiola hofft auf Gespräch mit Heynckes

Von Marco Nehmer
Pep Guardiola (M.) bei seiner ersten Pressekonferenz als Bayern-Trainer
© getty

Pep Guardiola hat sich anerkennend über seinen erfolgreichen Vorgänger auf der Trainerbank des FC Bayern München geäußert. Der Spanier habe noch nicht mit Jupp Heynckes gesprochen - das will er aber schon bald nachholen.

"Es ist ein große Ehre für mich, sein Nachfolger zu werden", sagte der neue FCB-Trainer bei seiner offiziellen Vorstellung im Presseraum der Allianz Arena am Montag.

"Ich habe großen Respekt vor seinen Leistungen, nicht nur im letzten Jahr, sondern über seine ganze Karriere gesehen."

"Seine Meinung zu hören, wäre super"

Guardiola wird eine intakte Mannschaft übernehmen. Heynckes führte die Bayern in der abgelaufenen Saison zum historischen Triple aus Meisterschaft, Champions-League-Sieg und DFB-Pokal-Triumph.

"Noch hatten wir keinen Kontakt. Ich hoffe, es kommt in nächster Zeit dazu. Seine Meinung zu hören, wäre super", so der 42-Jährige.

Bayern gegen Milan & Co.: Sichere Dir jetzt Tickets für den Audi Cup 2013 in München!

Guardiola wird am Mittwoch erstmals das Training von Bayern München leiten, wenn er die Mannschaft zum Saisonauftakt bittet.

Im Januar gab der FC Bayern die Verpflichtung des Erfolgstrainers bekannt, der mit Barcelona 16 Titel als Coach gewann. Heynckes hingegen beendete nach der Fabelsaison seine Karriere.

Pep Guardiola im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung