Fussball

Fall Hoeneß: Strafanzeige gegen Beamte

Von Ruben Zimmermann
Uli Hoeneß erlebt momentan keine einfachen Zeiten
© getty

Der Fall Uli Hoeneß wird immer verworrener. Eine Münchener Kanzlei hat laut "Bild" Anzeige gegen unbekannte Beamte der Münchner Staatsanwaltschaft erstattet. Diese hätten gegen das Steuergeheimnis verstoßen, indem sie Hoeneß' Selbstanzeige öffentlich gemacht haben.

"Wir beobachten schon seit einiger Zeit mit Sorge, dass in manchen Teilen der Staatsanwaltschaften das Selbstverständnis, die objektivste Behörde der Welt zu sein, von dem Wunsch verdrängt zu werden scheint, parteiische Strafverfolgung nach US-amerikanischem Vorbild zu betreiben", werden die Anwälte zitiert.

Die Beamten sollen Informationen über Hoeneß' Selbstanzeige an den "Focus" weitergegeben haben, der diese dann publik machte.

Zunächst wurde berichtet, dass Hoeneß selbst Anzeige gegen die Beamten erstattet hätte. Dies scheint allerdings nicht der Fall zu sein, die Kanzlei handelte offenbar eigenmächtig.

Uli Hoeneß im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung