Cookie-Einstellungen
Fussball

Michael Ballack beendet aktive Karriere

SID
Ex-Nationalspieler Michael Ballack beendet seine aktive Karriere
© Getty

Der frühere Nationalspieler Michael Ballack hat seine aktive Karriere beendet. Das teilte Ballacks Anwaltskanzlei am Dienstag der Nachrichtenagentur dapd auf Anfrage mit.

Er blicke auf eine "lange und wunderbare Zeit im Profifußball zurück", hieß es in einer von der Kanzlei verbreiteten Erklärung. Die letzten Monate ohne aktiven Fußball hätten im jedoch gezeigt, dass die Zeit reif sei aufzuhören.

Ballack stand zuletzt bei Bayer Leverkusen unter Vertrag. Seit Sommer ist er vertragslos. Ein Wechsel nach Australien hatte sich in der vergangenen Woche zerschlagen.

Der frühere Kapitän der Nationalelf bestritt 98 Länderspiele. In der Bundesliga war er für den 1. FC Kaiserslautern, Bayer Leverkusen und den FC Bayern München 267 Mal aktiv und erzielte dabei 77 Tore. In der Premier League war er für den FC Chelsea 105 Mal am Ball und schoss 16 Tore.

"Ich freue mich jetzt auf ein neues Kapitel in meinem Leben und danke meiner Familie und all den großartigen Menschen, die mich gefördert, gefordert, begleitet und unterstützt haben", erklärte Ballack und fügte hinzu: "Sie alle haben großen Anteil an meinem Erfolg."

Michael Ballacks Rücktrittserklärung im Wortlaut

"Mit 36 Jahren blicke ich auf eine lange und wunderbare Zeit im Profifußball zurück, von der ich als Kind nie zu träumen gewagt hätte. Es war ein Privileg, mit erstklassigen Trainern und fantastischen Mitspielern zusammenzuarbeiten. Sicher wird es mir fehlen, nicht mehr vor 80.000 Fans zu spielen oder ein Tor zu schießen.

Die letzten Monate ohne aktiven Fußball haben mir aber gezeigt, dass die Zeit reif ist, aufzuhören. Ich freue mich jetzt auf ein neues Kapitel in meinem Leben und danke meiner Familie und all den großartigen Menschen, die mich gefördert, gefordert, begleitet und unterstützt haben. Sie alle haben großen Anteil an meinem Erfolg."

Reaktionen

Wolfgang Niersbach (DFB-Präsident): "Michael Ballack war ein außergewöhnlicher Spieler, der für den DFB und den Stellenwert des gesamten deutschen Fußballs enorm viel geleistet hat. In der Nationalmannschaft hat er über viele Jahre herausragende Leistungen gezeigt, unvergessen bleibt dabei für uns alle insbesondere die WM 2002 in Japan und Südkorea. Es wäre schön, wenn Michael mit seiner großen Erfahrung dem Fußball erhalten bleibt, in welcher Funktion auch immer."

Joachim Löw (Bundestrainer): "Mit Michael Ballack beendet ein großer Fußballer, der auf der ganzen Welt bekannt ist, seine Karriere. In der Nationalmannschaft habe ich Michael stets als Stütze und sehr guten Spieler mit überragenden Qualitäten schätzen gelernt. Auf dem Platz strahlte er immer eine große Dominanz aus, für den Erfolg hat er alles getan. Für die Zukunft wünscht ihm die gesamte Nationalmannschaft inklusive der Betreuer alles Gute."

Oliver Bierhoff (Manager DFB-Nationalmannschaft): "Es ist immer schade, wenn eine große Karriere endet. Andererseits tun sich damit immer auch neue Chancen auf. Michael Ballack gehört zu den verdienten National- und absoluten Ausnahmespielern, der viele Jahre ein prägendes Gesicht war. Auch wenn wir nicht einer Meinung waren, sind wir uns stets mit gegenseitiger Wertschätzung begegnet, wie es sich unter Sportlern gehört. Ich wünsche Michael Ballack für die Zukunft Zufriedenheit, viel Spaß und alles Gute. Er kann mit Stolz auf seine Laufbahn als Fußballer zurückblicken."

Hans-Joachim Watzke (Geschäftsführer Borussia Dortmund): "Michael hatte eine großartigen Karriere, vor der man großen Respekt haben muss. Er hat viele Titel gewonnen. Es ist besser, dass er es jetzt so macht und nicht noch zwei Jahre in irgendwelchen nicht so hochwertigen Ligen herumtingelt. Die letzten beiden Jahre waren schwer für ihn, aber das ist ja auch anderen Größen wie Wolfgang Overath oder Gerd Müller am Ende ihrer Laufbahn passiert. Ich habe große Hochachtung vor dem, was Michael Ballack geleistet hat."

Michael Ballack im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung