Cookie-Einstellungen
Fussball

Juve-Fan Mandzukic bereit für neues Abenteuer

Von SPOX
Mario Mandzukic scheint vor dem Absprung aus Wolfsburg zu stehen
© Getty

Wolfsburgs Mario Mandzukic ist nach seinen guten Leistungen bei der EURO 2012 nun auch ins Blickfeld von Juventus Turin gerückt. Bei Eintracht Frankfurt sucht man Verstärkungen für die Defensive. Bayer Leverkusen will Junior Fernandes als Partner von Stefan Kießling verpflichten.

VfL Wolfsburg

Mandzukic offen für ein neues Abenteuer: Mario Mandzukic gehört trotz des Auscheidens mit der kroatischen Nationalmannschaft zu den bisherigen Gewinnern der EURO 2012. Nach seinen drei Treffern in der Vorrunde stehen die Interessenten für den Stürmer angeblich Schlange. Nach dem FC Barcelona, den Tottenham Hotspur, dem AC Florenz und Lokomotive Moskau gesellt sich nun ein weiterer Hochkaräter hinzu: Juventus Turin. "Er ist ein großer Fan von Juventus - wieso sollte er dort nicht spielen wollen? Es ist ein großartiger Klub", sagte Mandzukics Berater Ivan Cvjetkovic in der "Tuttosport".

Der 26-Jährige hat in Wolfsburg allerdings noch Vertrag bis 2014: "Mario hat noch zwei Jahre Vertrag bei Wolfsburg, obwohl er für ein neues großes Abenteuer offen wäre." Wolfsburgs Trainer und Manager Felix Magath hat die guten Leistungen seines Angreifers scheinbar auch wohlwollend aufgenommen und soll angeblich immer mehr von einem Verkauf des Kroaten abrücken: "Ich gehe davon aus, dass er bei uns bleibt und drei Wochen nach Ausscheiden bei der EM wieder bei uns antritt", so Magath zu den Gerüchten.

Eintracht Frankfurt

Dingsdag soll die Abwehr-Lücke stopfen: Eintracht Frankfurt sieht vor der Rückkehr in die Bundesliga offenbar noch Handlungsbedarf in der Defensive. Einer der möglichen Kandidaten für die Verteidigung soll Michael Dingsdag vom FC Sion sein. Der 29-jährige Niederländer spielt seit zwei Jahren in der Schweiz und ist in der Innenverteidigung von Sion absolut unumstritten. Dass es den ehemaligen U-21-Nationalspieler trotz Vertrags bis 2013 dennoch fortzieht, liegt vor allem an seiner Familie. Nach Informationen des Schweizer "Blick" will Dingsdag seinen Sohn unbedingt auf Deutsch einschulen. In Sion ist das offenbar nicht möglich. "Die Sache gerät langsam in Bewegung", sagte Sions Klub-Präsident Christian Constantin und facht so die Spekulationen um einen Wechsel weiter an.

Auch Anderson und Rodnei im Blickfeld: Neben Dingsdag hat die Eintracht noch zwei weitere Verteidiger im Visier. So ist Rodnei vom Bundesliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern seit Wochen ein Thema. Aber: Nach seinen schwachen Leistungen in der abgelaufenen Saison ist man nicht vollends vom Brasilianer überzeugt: "Da wird momentan sehr viel reininterpretiert. Wir kennen seine Stärken, wir kennen aber auch seine Schwächen", sagte Frankfurts Manager Bruno Hübner in der "Franfurter Rundschau" - wohlwissend, dass für Rodnei eine Millionen-Ablöse fällig wäre.

Und so kommuniziert der Verein sehr offen, dass der 26-Jährige wohl nur eine Notlösung wäre. Vielmehr hofft man bei der Eintracht weiter, Bamba Anderson von Borussia Mönchengladbach auch in der kommenden Saison an die Eintracht binden zu können. Der 24-jährige Innenverteidiger war bereits in der abgelaufenden Saison vom Liga-Konkurrenten ausgeliehen. Auch nächste Saison ein mögliches Szenario, aber lieber noch würde man ihn gleich vollends verpflichten.

Bayer Leverkusen

Bayer intensiviert Bemühungen um Fernandes: Vergangene Woche schied Junior Fernandes mit Universidad de Chile im Halbfinale der Copa Libertadores aus. Für den 23-jährigen Chilenen mit brasilianischen Wurzeln mit Sicherheit ein Ärgernis - für Bayer Leverkusen aber der Startschuss, die Bemühungen um den Stürmer zu intensivieren. Nach Informationen des "Express" hat man sich vereinsintern auf Fernandes als Kießling-Partner für die kommende Saison festgelegt.

Eine kleine Bayer-Delegation, angeführt von Sportdirektor Rudi Völler, reiste bereits nach Chile und machte sich vor Ort ein Bild von Fernandes. "Wir haben in Chile einige interessante Spieler gesehen. Da sieht es - Stand jetzt - auch ganz gut aus, dass wir noch jemanden holen werden", sagte Völler nach der Reise. Fernandes hat noch bis 2015 Vertrag, eine Ablöse müsste Bayer also in jedem Fall bezahlen.

Alle News zur Bundesliga

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung