Cookie-Einstellungen
Fussball

HSV: Hecking dementiert Kontakt

Von SPOX
Der HSV soll an Interesse an Dieter Hecking vom 1. FC Nürnberg haben
© Getty

Die Trainersuche des Hamburger SV geht weiter: Der neueste Kandidat soll Nürnbergs Dieter Hecking sein, doch der will davon nichts wissen. Der 1. FC Köln will den Vertrag von Lukas Podolski verlängern. Das gleiche Vorhaben hat Hertha BSC mit Patrick Ebert.

Hamburger SV

Hecking dementiert Kontakt

Huub Stevens ist es nicht geworden. Der Niederländer trainiert mittlerweile Schalke 04. Michael Laudrup ist laut Twitter-Mitteilung des HSV auch "kein Thema". Und Rodolfo Cardoso darf eigentlich nicht, weil ihm die Lizenz fehlt. Wer wird neuer Trainer des Hamburger SV?

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung denkt der Aufsichtsrat der Hamburger über Dieter Hecking vom 1. FC Nürnberg nach. Cardoso soll demnach bis zur Winterpause als Interimstrainer weitermachen, dann soll der Club-Coach übernehmen.

Hecking weiß von nichts: "Wenn mein Name in Hamburg fällt, dann nehme ich das zur Kenntnis. Ich habe aber kein Angebot und keinen Kontakt zum HSV, Spekulationen kann ich nicht verhindern. Ich habe hier einen Vertrag, und die Arbeit macht mir großen Spaß. Gehen Sie davon aus, dass ich auch im Winter noch da sein werde". Heckings Vertrag in Nürnberg endet erst 2014. Ob darin aber, wie von der "Bild" vermutet, eine Ausstiegsklausel enthalten ist, wollte der 47-Jährige nicht sagen: "Das ist mein persönlicher Vertrag. Das geht niemanden etwas an."

Viele weitere Lams

Rodolfo Cardoso macht derweil weiter seine Arbeit und hat bei seinem ersten Auftritt in der Bundesliga gleich einen Volltreffer gelandet: Nachwuchsspieler Zhi Gin Lam feierte beim Gastspiel gegen den VfB Stuttgart sein Bundesliga-Debüt und überzeugte so sehr, dass er jetzt schon als Hoffnungsträger für die Zukunft gilt.

Doch Cardoso ist sich sicher, dass Lam keine Ausnahmeerscheinung ist: "Ich habe noch mehr von der Sorte", sagt der Argentinier in der "Mopo". Kandidaten gibt es zu Genüge: Da wäre Florian Brügmann, der in Stuttgart auf der Bank saß. Aber Cardoso will seine jungen Feger nicht alle sofort bringen: "Wir müssen aufpassen, dass wir nicht irgendwann wieder einen Kader von 30 Spielern haben."

1. FC Köln

Ende August war Lukas Podolski fast weg, als Galatasaray ein hoch dotiertes Angebot vorlegte und der damals unzufriedene Nationalspieler ins Grübeln kam. Ein Transfer kam jedoch nicht zu Stande, aber Podolski dreht seitdem richtig auf.

Vier Tore und vier Vorlagen gehen auf sein Konto - und das nur in sechs Spielen. Nach Informationen der "Bild" gehen die Planungen beim 1. FC Köln dahin, Podolski ein Angebot über eine Vertragsverlängerung zu machen. Sportdirektor Volker Finke bestätigt: "Das ist in der Tat ein besonders wichtiges Thema."

Der FC-Macher will mit Podolski bald am Tisch sitzen: "Selbstverständlich werden im Winter Gespräche geführt werden. Wir sind über die Vertragslaufzeiten im Thema und werden mit Sicherheit nicht auf den letzten Drücker tätig."

Podolskis Kontrakt läuft noch bis zum Juni 2013. Ob der Nationalspieler automatisch "Ja" zu einem neuen Angebot der Kölner sagt? Abwarten, heißt die Devise.

Hertha BSC

Vertragsverlängerung, die Zweite: Bei Hertha BSC ist Patrick Ebert vieles: Eigengewächs, Hoffnungsträger, Publikumsliebling und Dauerbrenner: Seit 1998 gehört der Offensivspieler dem Verein an und wenn es nach dem Klub geht, soll das so weiter gehen.

Der Vertrag, der zum Saisonende ausläuft, soll demnächst verlängert werden. Das berichtet die "Berliner Morgenpost". Sportdirektor Michael Preetz lobt Ebert für dessen "gute Entwicklung in den vergangenen Monaten".

Preetz sieht beim 24-Jährigen einen "gelungenen Spagat zwischen guten offensiven Aktionen und einer deutlich reduzierten Fehlpassquote". Viele Argumente für einen neuen Vertrag, der wohl bald offiziell vermeldet wird.

Noch warten auf ein Zeichen des Klubs müssen die verbliebenen Spieler, deren Vertrag zum Saisonende auslaufen: Andre Mijatovic, Maikel Aerts und Christoph Janker...

Der 8. Bundesliga-Spieltag

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung